Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Gewitterfront zieht durch die Schweiz
Aus me_meteo vom 13.06.2020.
abspielen
Inhalt

Turbulenter Samstag Gewitterfront brachte Sturmböen und lokal viel Regen

Eine Gewitterfront zog am Samstagnachmittag und -abend über die Schweiz und sorgte für teils turbulente Wetterbedingungen.

Das wichtigste in Kürze

  • Erste Gewitter gab es am frühen Samstagnachmittag im westlichen Jura.
  • Ab Mitte Nachmittag wanderten die Gewitter über die westlichen Landesteile, während es im Osten noch bis am späteren Nachmittag sonnig blieb bei 25 bis 27 Grad.
  • Mit Gewitterregen im Westen und sonniger Wärme im Osten kam es zu kräftigen Böen bis Sturmböen. In Interlaken/BE wurde eine schwere Sturmböe von 94 km/h gemessen.

Böenspitzen (Stand 20.30 Uhr, 13. Juni)

MessstationBöe
Bantiger/BE
99 km/h
Interlaken/BE94 km/h
Glarus89 km/h
Uetliberg/ZH86 km/h
Gersau/SZ85 km/h
Aigle/VD84 km/h
Sion/VS80 km/h
Luzern78 km/h
Egolzwil/LU74 km/h
Mühleberg/BE70 km/h

Gewitterregen (Stand 20.30 Uhr, 13. Juni)

MessstationNiederschlag
Delémont/JU27.0 mm
Magglingen/BE24.2 mm
Romont/FR
23.5 mm
Altstätten/SG23.1 mm
Grenchen/SO22.8 mm
Cossonay/VD19.4 mm

Vorsicht bei Gewitterregen

Durch intensiven Niederschlag kann es lokal zu einem plötzlichen Anschwellen kleiner und mittlerer Wasserläufe, zu überfluteten Kellern und Strassen oder zu Erdrutschen kommen. So verhalten Sie sich richtig:

Verhaltensempfehlungen während starker Regenfälle

Textbox aufklappenTextbox zuklappen
  • Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Informationen einholen und das Verhalten den Verhältnissen anpassen
  • Gewässer (auch noch trockene Bachbette) und Ufergebiete meiden
  • Kellerräumlichkeiten und Untergeschosse bei drohender Überschwemmungsgefahr meiden und Gegenstände an sichere Orte verschieben
  • Stark geneigte Hanggebiete meiden
  • Steile Bachläufe in den Alpen strikt meiden, da sie murfähig sind. Ein Murgang kann plötzlich und ohne Vorwarnung ausbrechen und hat ein gewaltiges Zerstörungspotential
  • Brücken bei Hochwasser meiden
  • Überflutete Strassenabschnitte meiden und umfahren
  • Die Anweisungen der Behörden sind in jedem Fall zu befolgen.

Quelle: Naturgefahrenportal, Link öffnet in einem neuen Fenster

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen