Zum Inhalt springen

Header

Video
Sandra Boner, Meteo am Mittag
Aus Meteo vom 02.08.2021.
abspielen
Inhalt

August-Klima Sommerliche Temperaturen aber auch häufig Regen

Der Juli war kühl und nass und auch der August zeigt sich bisher nicht von seiner sommerlichen Seite. Es besteht aber weiterhin Grund zur Hoffnung: Der August bringt im langjährigen Mittel nochmals viele Sommertage.


Man würde es kaum glauben, aber klimatologisch gesehen befinden wir uns in der wärmsten Phase des Jahres. Obwohl die Tage bereits wieder merklich kürzer werden, erreichen die Temperaturen ihren Höhepunkt häufig erst im August. Ein Blick in die langjährige Statistik (1981-2010) verrät: Im Mittel gibt es im Flachland jeden zweiten bis dritten Tag Temperaturen von über 25 Grad. Richtig sommerlich ist es auf der Alpensüdseite. In Lugano gibt es im August sogar über 20 Sommertage.

Sommer- und Hitzetage

Box aufklappen Box zuklappen

In der Meteorologie spricht man von einem Sommertag, wenn die Temperaturen über 25 Grad steigen. Bei Tageshöchstwerten von über 30 Grad, spricht man von einem Hitzetag.

Nicht nur warm, sondern sogar heiss – mit Höchstwerten von über 30 Grad – wird es vielerorts zwischen zwei- und dreimal pro Monat. In Genf und im Rhonetal steigen die Temperaturen im Mittel sogar an fünf Tagen über die Hitzemarke.

Jeden dritten Tag Regen

Trotz der sommerlichen Temperaturen, kommt im August auch oft die Regenjacke zum Einsatz. Oftmals werden die sommerlichen Tage von Schauern oder Gewittern begleitet. Im Mittelland regnet es vielerorts an rund jedem dritten Tag im August. In Sion und in Genf wird man weniger häufig nass: Dort fällt im Mittel nur an acht Tagen Regen. Wie es in diesem Jahr im August weitergeht, verrät ein Blick in unseren Wetterbericht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen