Zum Inhalt springen

Header

Video
Regensommer hat auch Vorteile
Aus 10 vor 10 vom 08.07.2021.
abspielen
Inhalt

Nasser Sommer 2021 Unterbeschäftigte Giesskannen und Gartenschläuche

An mehr als jedem zweiten Tag hat es diesen Sommer geregnet. Somit hat es nicht nur überdurchschnittlich viel, sondern auch überdurchschnittlich häufig in diesem Sommer geregnet.

Vielerorts waren die bisherigen Sommermonate Juni und Juli in diesem Jahr zum Grossteil alles andere als sommerlich. Regenrekorde wurden gebrochen und es gab durchschnittlich mehr als jeden zweiten Tag Regen.

Überdurchschnittlich viele Regentage

Nicht nur die Regenmengen waren überdurchschnittlich hoch, sondern auch die Anzahl Tage, an denen es regnete. Im Mittel der Jahre 1981 – 2010 gibt es in den Sommermonaten (Juni bis und mit August) 20 bis 40 Regentage. Abgesehen von Stationen im Osten, Engadin und Tessin ist dieses Mittel bereits erreicht. In Zürich wurde es am Mittwoch überschritten, in Bern und Genf sind wir schon zwei Tage darüber. Basel hat bereits sechs Regentage mehr als in einem durchschnittlichen Sommer. Immerhin, es herrscht nirgends Wassermangel und Giesskannen oder Gartenschläuche waren seltener in Gebrauch als in anderen Sommern.

Regentag

Box aufklappen Box zuklappen

Als «Regentag» bezeichnet die Meteorologie einen Tag, an dem 1 mm oder mehr Regen fällt. Auf keinen Fall ist ein Regentag gleichzusetzen mit einem regnerischen und trüben Tag, der aber natürlich auch miteingeschlossen ist.

Wie geht es weiter?

Bis und mit Sonntag kommen je nach Region 2 bis 4 weitere Regentage hinzu. Nächste Woche gibt es für viele eine längere trockene Phase. Doch deutet sich gegen Ende Woche bereits zum wiederholten Mal an, dass das Sommerwetter 2021 abwechslungsreich weitergehen könnte.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen