Zum Inhalt springen

Header

Audio
Viel Arbeit für Stimmenzählerinnen
Aus HeuteMorgen vom 25.09.2020.
abspielen. Laufzeit 01:47 Minuten.
Inhalt

Abstimmungssonntag mit Corona Abstimmungen: Am Sonntag könnte Geduld gefragt sein

Vielerorts wird das Stimmenzählen länger dauern als üblich – wegen Corona, aber auch, weil mehr Menschen abstimmen.

In Zürich erlebt Stadtschreiberin Claudia Cuche-Curti gerade eine Premiere. «Die Stimmbeteiligung ist zum jetzigen Zeitpunkt enorm hoch. So etwas haben wir noch gar nie gesehen.»

13 Vorlagen in Zürich

Eine Ursache für den rekordhohen Eingang an brieflichen Stimmen kann sein, dass die Vorlagen auf eidgenössischer Ebene das Stimmvolk besonders mobilisieren. Vielleicht gibt es aber auch einen Corona-Effekt: Die Stadt Zürich hat wie andere Gemeinden auch ausdrücklich zur brieflichen Stimmabgabe aufgefordert, um grössere Menschenmengen vor den Urnen zu vermeiden – so wollen es die Corona-Regeln. Kommt hinzu: Zürich steht ohnehin vor einem Mammut-Abstimmungssonntag – mit 13 Vorlagen auf allen Staatsebenen insgesamt. «Das führt natürlich dazu, dass sehr viel Material ausgezählt werden muss», so die Zürcher Stadtschreiberin. «Und das heisst, dass es ein bisschen später wird als sonst.»

Weniger Stimmenzähler im Einsatz

Länger dauern könnte die Stimmenauszählung auch in Winterthur. Und in Bern: Hier sind weniger Stimmenzählerinnen und -zähler als sonst im Einsatz – damit sie sich nicht zu nahe kommen. Um rechtzeitig fertig zu werden, beginnen sie diesmal zwar extra einen Tag früher mit der Auszählung, sagt der Berner Stadtschreiber Jürg Wichtermann.

«Und trotzdem werden wir einen grösseren Aufwand haben. Wir werden wahrscheinlich auch Verzögerungen erleben bei der Resultatbekanntgabe, da wir einfach mehr Zeit brauchen – die Abläufe sind schliesslich alle neu.» Eine bis zwei Stunden später als sonst dürften die Schlussresultate vorliegen, rechnet der Berner Stadtschreiber.

Knapper Ausgang – längere Wartezeit

Das alles bedeutet: Je nachdem braucht es am Abstimmungssonntag diesmal etwas mehr Geduld. Denn bei einer oder zwei der fünf Vorlagen ist, Umfragen zufolge, ein knapper Ausgang denkbar. Und fehlt in einem solchen Fall beispielsweise das Resultat einer ganzen Stadt, braucht es länger, bis das Schlussresultat definitiv steht.

Viele Vorlagen, ein hoher Rücklauf brieflich abgegebener Stimmen – plus Corona-Regeln: Der kommende Abstimmungssonntag steht unter speziellen Vorzeichen.

SRF 4 News, 25.09.2020, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen