Zum Inhalt springen

Header

Audio
Basler Stimmberechtige wollen, dass der Kanton das Netto-Null-Ziel bis 2037 erreicht
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 27.11.2022. Bild: Keystone/Christian Beutler
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 19 Sekunden.
Inhalt

Abstimmungen Basel-Stadt Basler Ja für schnelleren Klimaschutz: Nun müssen Taten folgen

Das Zeichen der Baslerinnen und Basler ist deutlich: Beim Klimaschutz muss es schneller vorwärts gegen. Bereits im Jahr 2037 soll der Stadtkanton das sogenannte Netto-Null-Ziel erreichen. Dies hat am Sonntag eine klare Mehrheit entschieden. Überraschend: Über 56 Prozent der Stimmenden wollten sogar noch weiter gehen und stimmten für die Klimagerechtigkeitsinitiative, die Netto-Null schon 2030 wollte. Am Ende setzte sich jedoch der moderatere Gegenvorschlag durch – per Stichentscheid. Dieser Gegenvorschlag ist ein Kompromiss, hinter den sich auf Druck der Initiative auch Parlament und Regierung stellten.

Die Basler «Klimalokomotive» kommt ins Rollen

Doch auch der Gegenvorschlag hat es in sich: Mit dem Ziel 2037 ist Basel-Stadt schneller als alle anderen Kantone und Städte. Basel-Stadt wird zum Pionierkanton in Sachen Klimaschutz – zur  «Klimalokomotive», ein Ausdruck, mit dem einst der Basler Regierungspräsident Beat Jans (SP) in den Wahlkampf gegangen war. Jans machte am Sonntag deutlich:  Das Abstimmungsresultat stellt den Kanton vor grosse Herausforderungen. Die Regierung muss nun Wege aufzeigen, wie man dieses Ziel erreichen will.

Video
Basel-Stadt setzt sich ein ambitioniertes Klimaziel
Aus Abstimmungen vom 27.11.2022.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 13 Sekunden.

Einiges ist indes schon aufgegleist. So stellt der Kanton Basel-Stadt derzeit im öffentlichen Verkehr konsequent auf Elektro-Mobilität um oder baut auch für den Individualverkehr tausende Lade-Stationen, und der fast flächendeckende Ausbau des Fernwärmenetzes ist in vollem Gang; in allen Häusern müssen in den nächsten Jahren Öl und Gas-Heizungen abgelöst werden.

Was machen SVP und LDP?

Nach dem klaren Ja der Baslerinnen und Basler müssen weitere Taten folgen, und diese dürften einschneidend sein, insbesondere auch für den Autoverkehr in der Stadt. Just der motorisierte Verkehr ist eines der umstrittensten Polit-Themen im Stadtkanton. Regelmässig geraten sich Linke und Bürgerliche beispielsweise beim Abbau von Parkplätzen in die Haare.

Gespannt sein darf man, wie sich nach dem klaren Ja der Baslerinnen und Basler nun die Bürgerlichen verhalten. Während die SVP am Abstimmungssonntag von Symbolpolitik sprach, setzte die FDP bereits im Vorfeld der Abstimmung ein Zeichen, dass es mit dem Klimaschutz schneller vorwärts gegen müsse: Die FDP sprach sich neben der GLP als einzige bürgerliche Partei für den Gegenvorschlag aus.

Benedikt Erni

Benedikt Erni

Regionalredaktor Basel Baselland

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Benedikt Erni ist Redaktor beim «Regionaljournal Basel Baselland» von Radio SRF. Er berichtet über Politik, Wirtschaft, Kultur und Justiz aus den beiden Basel. Seit 2011 arbeitet er in verschiedenen Funktionen für SRF.

Regionaljournal Basel 27.11.2022 17:30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen