Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aderlass in den USA Rücktritte und Entlassungen unter Trump

Seit dem Amtsantritt Donald Trumps hat es im Apparat der US-Regierung viele Personalwechsel und Rücktritte gegeben. Eine Auswahl:

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Ochsner  (Hans Ochsner)
    Hat Trump alle vorher gekannt und wusste er wie sie denken und arbeiten? Wohl kaum. Wenn er etwas erreichen will dann hat er recht wenn er diejenigen ersetzt die ihn dabei nicht optimal unterstützen. Und erst recht wenn er Obama's Entourage ersetzt.
    Jeder neue bürgerliche Bundesrat sollte dasselbe tun, wenn er das Departement von einem Linken übernimmt oder mit den eingesetzten Leuten nicht voran kommt. Leider tun sie es kaum, die Linken umgekehrt hingegen sehr wohl.
    1. Antwort von Charles Morgenthaler  (ChM)
      Ach immer wieder die bösen Linken, gell, sind an allem Schuld, selbst wenn die Rechten in der Menrheit sind Wie einfach doch die Politik sein kann.
    2. Antwort von Andrea Esslinger  (weiterdenken)
      Der Kommentar bringt mich nur zum Lachen. Wenigsten etwas positives, das ihm abzuringen ist.
    3. Antwort von Florian Maushart  (FloMaushart)
      Flynn, Dubke, Spicer, Short, Priebus, Scaramucci, Bannon, Price, Powell, Hicks, Cohn, McEntee und Tillerson (13/18): Von Trump angestellt.
      Yates und Shaub (2/18); Von Obama eingestellt.
      Comey und Yellen (2/18): Von Obama vorgeschlagen, vom Senat gewählt. Comey ist Republikaner aber war über Parteigrenzen hinweg geschätzt.
      McCabe: Währen der Trump Administration von Comey als Vizepräsident vereidigt.

      Fähige Leute in Departementen sollten dort bleiben, auch wenn der Chef wechselt.
  • Kommentar von Flurina Fisch  (flufi)
    Groundhog Day 2.0