Umfrage in Deutschland AfD fällt zurück

Plakat mit dem Konterfei mit Frauke Petry Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die AfD verliert an Zustimmung. Noch scheint der Sprung über 5 Prozent und der Einzug in den Bundestag aber sicher. Keystone

  • Wenn am Sonntag in Deutschland Bundestagswahl wäre, käme die AfD laut dem Allensbach-Institut auf 8,5 Prozent. Das sind drei Prozent weniger als bei der letzten Umfrage, berichtet die «Frankfurter Allgemeine Zeitung».
  • Knapp geht es zwischen der regierenden Union aus CDU und CSU von Angela Merkel und der SPD von Martin Schulz zu.
  • Die SPD käme auf 30,5 Prozent der Stimmen, die Union nach zuvor 36 auf 33 Prozent. Vor der Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidat Ende Januar lag die SPD noch bei 23 Prozent.
  • Die Grünen verlieren einen Punkt auf acht Prozent, die Linke 1,5 Punkte auf ebenfalls acht Prozent.
  • Die FDP bleibt bei 7 Prozent und würde damit wieder den Einzug in den Bundestag schaffen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Über die Nachhaltigkeit des SPD-Kandidaten Schulz

    Aus Tagesschau vom 15.2.2017

    Seit die SPD den ehemaligen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten gekürt hat, stiegen die Umfragewerte der Partei. Ein Strohfeuer? Oder die Anbahnung eines Machtwechsels? SRF-Deutschland-Korrespondent Adrian Arnold mit Antworten.