Zum Inhalt springen

Header

Video
Vernichtende Waldbrände im Westen der USA
Aus Tagesschau vom 12.09.2020.
abspielen
Inhalt

Brände an US-Westküste Behörden befürchten viele Todesopfer in Oregon

  • Eine halbe Million Menschen wurde im Bundesstaat Oregon aufgefordert, sich auf eine mögliche Evakuierung vorzubereiten.
  • Grund für die gigantische Rettungsaktion sind die Waldbrände an der US-Westküste.
  • Im benachbarten Bundesstaat Kalifornien berichtet die Feuerwehr vom flächenmässig grössten Buschfeuer in der jüngeren Geschichte.

Feuerwehrleute bekämpften Waldbrände, die sich über mehr als 365'000 Hektar in ganz Oregon ausbreiteten, «ein Rekord». Es würden viele Todesopfer befürchtet, sagte Andrew Phelps von der Behörde für Katastrophenschutz. Das ganze Ausmass der Zerstörung sei noch nicht bekannt.

Mindestens 29 Todesopfer

Bei den verheerenden Waldbränden an der Westküste der USA sind Medienberichten zufolge bisher mindestens 29 Menschen ums Leben gekommen. In Kalifornien, Oregon und Washington starben mindestens 26 Menschen, wie die Zeitung «USA Today» und der US-Sender CNN übereinstimmend berichten. Behörden befürchten demnach noch viel mehr Todesopfer.

Allein in Kalifornien kämpften über 14'800 Feuerwehrleute gegen 28 grössere Waldbrände, teilten die Behörden mit. Das August Complex Fire, eine Ansammlung von 37 Bränden, wurde zum grössten Brand in der Geschichte des Bundesstaates erklärt. Seit es am 17. August den Mendocino Forest getroffen hat, hat es mehr als 190'000 Hektar Land erfasst.

4000 Quadratkilometer brennen

Kate Brown, die Gouverneurin von Oregon, bezeichnete die Brände in ihrem Bundesstaat als «beispiellos». Eine Fläche von mehr als 4000 Quadratkilometer Land stünde in Flammen. Nach Medienberichten kämpfen hier Tausende Feuerwehrleute gegen mehr als 40 Brände.

Nie zuvor haben wir in unserem Staat so viel ungebremstes Feuer gesehen.
Autor: Kate BrownGouverneurin von Oregon

Mindestens fünf Städte seien «erheblich zerstört». In nur drei Tagen hätten die Flammen das Doppelte der Vegetation verzehrt, die im Durchschnitt in einem Jahr verbrennt, so Brown.

Video
Gouverneurin Kate Brown: «Dutzende werden noch vermisst» (engl.)
Aus News-Clip vom 12.09.2020.
abspielen

Waldbrände lodern in einem Dutzend Staaten im Westen der USA, darunter in Utah, Wyoming, Arizona, Colorado oder Idaho, wie die Bundesbehörde National Interagency Fire Center mitteilt. Fast 28'000 Feuerwehrleute und andere Einsatzkräfte kämpften demnach in der betroffenen Region gegen die Flammen an.

Video
Aus dem Archiv: Rekord-Brände in Kalifornien
Aus Tagesschau vom 08.09.2020.
abspielen

Korrektur-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

In einer früheren Version des Artikels hiess es, eine halbe Million Menschen seien evakuiert worden. Diese von den lokalen Behörden falsch kommunizierte Zahl ist nicht korrekt. Evakuiert wurden rund 40'000 Personen. Richtig ist hingegen, dass 500'000 Menschen aufgefordert wurden, sich auf eine mögliche Evakuierung vorzubereiten.

Tagesschau, 12.09.2020, 22:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Kirchhoff  (Charly)
    Die Menschen müssen endgültig damit aufhören die Regenwälder abzuholzen! Dadurch werden weltweit die Niederschläge reduziert, was auch die Gletscher als Süßwasser-Speicher betrifft.
    Nur großflächige Renaturierung in den Gebieten kann etwas helfen.
  • Kommentar von René Balli  (René Balli)
    Corona ist ein Problem aber der Klimawandel die wirkliche Herausforderung.