Zum Inhalt springen
Inhalt

Denkwürdiger Auftritt Kaiser Akihito hält letzte Neujahrsansprache in Tokio

Legende: Video Kaiser Akihito grüsst sein Volk zum letzten Mal zu Neujahr abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
Aus Tagesschau vom 02.01.2019.
  • Zehntausende Menschen haben Japans Kaiser Akihito ein letztes Mal in seiner Amtszeit zum Neuen Jahr begrüsst.
  • Der Kaiser wird im April abdanken. Er wird dann seit 200 Jahren der erste japanische Monarch sein, der zu Lebzeiten den Thron freimacht.
  • Am 1. Mai wird Akihitos ältester Sohn – Kronprinz Naruhito – den Thron besteigen.

«Ich hoffe, dieses Jahr wird ein gutes Jahr für so viele Menschen wie möglich», sagte der 85 Jahre alte Monarch. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich in kalter Winterluft riesige Menschenmengen schon am frühen Morgen vor dem Palast im Herzen Tokios ein.

«Danke, Ihre Majestät»

Er bete zum Beginn des Jahres um Frieden und Glück für sein Land und für die Menschen in aller Welt, sagte der beim Volk beliebten Monarch. Begeistert schwenkten die riesigen Menschenmengen kleine Nationalfähnchen. Viele liessen den beliebten Kaiser mit «Banzai»-Rufen hoch leben. Der japanische Hochruf soll Glück für zehntausend Jahre bringen. Andere riefen laut «Danke, Ihre Majestät».

Dem normalen Volk bieten sich nur zwei Gelegenheiten im Jahr, dem Palast in Tokio nahe zu kommen: zu Neujahr am 2. Januar und zum Geburtstag von Kaiser Akihito am 23. Dezember.

Im Einsatz für die Menschen des Landes

Im vergangenen Jahr hatten fast 127’000 Menschen den Monarchen zu Neujahr gegrüsst, so viele wie nie zuvor seit seiner Thronbesteigung 1989.

Seit er am 7. Januar 1989 den Thron bestieg, setzte sich Kaiser Akihito zusammen mit seiner Gemahlin, Kaiserin Michiko, unermüdlich für die Menschen seines Landes ein. Mit ihr an der Seite machte er den Opfern von Naturkatastrophen Mut, besuchte Altenheime und Einrichtungen für Behinderte und präsentierte sich auch auf internationalen Reisen als würdevolles Symbol seines Landes.

Doch Akihitos Gesundheit ist angeschlagen. Im Sommer vergangenen Jahres hatte der Monarch in einer seltenen Video-Botschaft zu erkennen gegeben, angesichts seiner nachlassenden Kräfte abdanken zu wollen. Das Parlament erlaubte ihm dies später per Sondergesetz.

Am 30. April wird Kaiser Akihito abdanken. Er wird dann seit 200 Jahren der erste japanische Monarch sein, der zu Lebzeiten den Thron freimacht. Am 1. Mai wird Akihitos ältester Sohn – Kronprinz Naruhito – den Thron besteigen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.