Zum Inhalt springen

Abschaffung Obamacare Die Aufhebung der Gesundheitsreform hat begonnen

Legende: Audio «Der US-Kongress und «Obamacare»» abspielen. Laufzeit 4:20 Minuten.
4:20 min, aus Echo der Zeit vom 04.01.2017.
  • Die Republikaner im US-Senat haben den ersten Schritt zur Abschaffung der Gesundheitsreform des scheidenden Präsidenten Barack Obama getätigt.
  • Nach einer langen Sitzung verabschiedeten sie mit 51 zu 48 Stimmen einen Haushaltsentwurf.
  • Dieser vereinfacht den Weg für ein anschliessendes Aufhebungsgesetz, über das noch abgestimmt werden muss.
  • Die Demokraten im Senat protestierten gegen die Massnahme.

Der Kongress hatte die nach dem scheidenden US-Präsidenten als «Obamacare» bekannte Reform im Jahr 2010 nach zähem Ringen gebilligt. Das Gesetz, das eigentlich «Affordable Care Act» heisst, hat mittlerweile mehr als zehn Millionen zusätzlichen Menschen eine Krankenversicherung verschafft.

Kernpunkt ist eine allgemeine Versicherungspflicht, und Versicherungen dürfen Bürger mit existierenden Erkrankungen nicht mehr abweisen. Das System steht allerdings auch wegen struktureller Mängel und angekündigter Prämienerhöhungen in der Kritik.

Alternativplan nicht bekannt

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Reform immer wieder als «Katastrophe» bezeichnet und im Wahlkampf angekündigt, sie abzuschaffen und zu ersetzen. Womit, ist unklar.

US-Ethikbehörde rügt Trump

Die US-Ethikbehörde hat die Pläne des künftigen Präsidenten Donald Trump zur Übergabe seines Firmenimperiums an seine Söhne als unzureichend zurückgewiesen. Damit bleibe Trump hinter den Massstäben seiner Vorgänger zurück.Trump müsse sein Geschäftsvermögen an einen Treuhänder abzugeben, um Interessenkonflikte zu vermeiden.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Jede Neuerung hat seine Kinderkrankheiten und sollte so rasch wie möglich auf Fordermann gebracht werden. Aber bei den Amis, dauert es leider länger, weil zu viele Repräsentanten diese Krankenkasse gar nicht wollen. In gewisser Weise sind dort viele Krank, aber im Geist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Joel Busch (Joel)
    Solange die alternative Lösung weiterhin den Zwang der Krankenkassen eine Grundversicherung auch bei bereits bestehenden Krankheiten anzubieten beinhaltet, sollten die schlimmsten Schicksalsschläge wahrscheinlich trotzdem abgefangen werden. Trump hat glücklicherweise bereits verlauten lassen, dass ihm dieser Teil des ACA gefällt und er ihn behalten will. Ich bin nur gespannt was die Krankenkassen dann zum Ausgleich bekommen. Die allgemeine Versicherungspflicht war dazu gedacht das aufzuwiegen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen