Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Diplomat Richard Grenell Trump ernennt neuen Geheimdienstkoordinator

  • Richard Grenell wird der geschäftsführende Geheimdienstkoordinator im Weissen Haus.
  • Das teilte US-Präsident Donald Trump am Mittwochabend via Twitter mit.
  • Grenell ist zurzeit US-Botschafter in Deutschland.

Der Direktor der Nachrichtendienste DNI hat die Aufgabe, die verschiedenen US-Geheimdienste zu koordinieren. Bislang hat Jopseh Maguire diesen Posten – ebenfalls nur geschäftsführend – inne. Das heisst, dass er für die Aufgabe nicht vom Senat bestätigt worden ist. Maguire hatte im August Dan Coats auf dem Posten abgelöst.

Grenell gilt als loyal gegenüber Trump und rühmt sich immer wieder eines guten Drahtes ins Weisse Haus. Am Sonntag hatte Grenell auf Twitter geschrieben, Trump habe ihn gerade angerufen.

In seiner Zeit als US-Botschafter in Deutschland machte er immer wieder Schlagzeilen mit polarisierenden Äusserungen und für einen Diplomaten ungewöhnlich scharfer Kritik an der deutschen Regierungspolitik, wenn diese US-amerikanischen Interessen entgegenlief.

Video
Aus dem Archiv: US-Justizminister Barr kritisiert Präsident Trump
Aus Tagesschau vom 14.02.2020.
abspielen

Meinungsverschiedenheiten mit Coats

Coats hatte den Spitzenposten seit März 2017 inne. Gegen Ende seiner Amtszeit wurden immer wieder Meinungsverschiedenheiten zwischen ihm und Trump öffentlich erkennbar, unter anderem in Bezug auf den Konflikt mit Iran.

Nach Coats' Abgang legte auch dessen Stellvertreterin Sue Gordon ihr Amt nieder. Ursprünglich hatte Trump daraufhin den republikanischen Abgeordneten John Ratcliffe als Nachfolger für Coats vorgesehen, doch gab dieser nach zahlreichen kritischen Medienberichten über seine Vergangenheit auf. Daraufhin hob Trump Maguire auf den Posten, den damaligen Direktor des Terrorabwehrzentrums.

SRF 4 News, 2:00 Uhr; sda/dpa/reu/arnf

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.