Zum Inhalt springen

Header

Audio
US-Regierung setzt auf Elektroautos
Aus HeuteMorgen vom 06.08.2021.
abspielen. Laufzeit 01:50 Minuten.
Inhalt

Elektrisch unterwegs in USA Biden will stärker auf E-Mobilität setzen

Geht es nach der US-Regierung, soll die Hälfte aller in den USA verkauften Neuwagen ab 2030 elektrisch fahren.

Die USA hinken der EU und China hinterher: Bloss zwei Prozent der verkauften Neuwagen sind elektrisch. In der EU sind es zehn Prozent, in China sechs. Nun trommelt US-Präsident Joe Biden die Seinen zur Aufholjagd zusammen.

«Leute, wir müssen das gemeinsam anpacken», verkündete Biden, umringt von den Führungsspitzen von Ford, General Motors und Stellantis. Alles Unternehmen mit einer gewerkschaftlich organisierten Arbeiterschaft. Elon Musk von Tesla war nicht eingeladen worden.

Video
US-Präsident Biden will auf E-Mobilität setzen
Aus SRF News vom 06.08.2021.
abspielen

Der US-Präsident verstärkt zunächst die Emissionsvorschriften für Fahrzeuge. Die neuen Grenzwerte treten 2023 in Kraft. Er will Ladestationen im ganzen Land bauen, das Stromnetz ausdehnen sowie steuerliche Anreize für die Produktion und den Kauf von Elektrofahrzeugen schaffen. Es sei zudem wichtig, dass die USA über intakte Versorgungsketten verfügten, statt Batterien aus China zu importieren, sagte Biden.

Ford, General Motors und Stellantis schliessen sich den Zielen der US-Regierung an, allerdings mit dem Vorbehalt, dass die versprochenen Anreize und Investitionen auch wirklich umgesetzt werden.

Jedes zweite Auto elektrisch

Box aufklappen Box zuklappen

Nach einem neuen Ziel der US-Regierung soll die Hälfte aller in den Vereinigten Staaten verkauften Neuwagen ab 2030 elektrisch fahren. Dazu gehören elektrische Autos, Fahrzeuge mit Hybridantrieb und Autos mit Wasserstoffantrieb, wie das Weisse Haus mitteilte. Präsident Joe Biden unterzeichnete am Donnerstagnachmittag eine entsprechende Verfügung. Allerdings ist das 50-Prozent-Ziel rechtlich nicht bindend.

Ob das geschieht, hängt grösstenteils vom zerstrittenen US-Kongress ab, der gerade die Infrastrukturpläne des Weissen Hauses zurechtstutzt. So erhält die Regierung wohl bloss 7.5 Milliarden Dollar für den Bau von Ladestationen, statt den verlangten 175 Milliarden.

Biden macht einen wichtigen Schritt in Richtung einer elektrifizierten Transportwelt. Wie weit die Reise führt, hängt jedoch nicht nur von ihm ab.

Legende: US-Präsident Joe Biden unterschreibt die Verfügung im Beisein der drei grössten US-Autohersteller. Keystone

SRF 4 News, Heute Morgen, 06.08.2021, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

43 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler  (br)
    Auch in den USA wäre es effizienter die Sammlung von solarer Energie für die individuelle Mobilität zu fördern statt die Verwendung durch E-Autos. Die Autos würden die Leute schon kaufen.
  • Kommentar von Markus Feierabend  (Quantenmechanik)
    Herr Hosner hat Herrn Stähli den Zahn gezogen - und nach meiner Meinung hat er damit recht sorry Herr Hosner
    1. Antwort von Beat Reuteler  (br)
      Ich würde sagen sorry Hr. Stäheli.
  • Kommentar von Markus Meier  (Mmeier123)
    Ich empfehle Ihnen eine Probefahrt mit einem Elektroauto und bin sicher, dass Sie umsteigen werden, sowie der Umwelt und künftigen Generationen einen Dienst erwiesen. EV sind die Zukunft. Schließlich sind wir ja auch vom Pferd angekommen....