Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Entscheid aus Luxemburg Hartes Urteil für Uber

  • Uber wird in Europa nicht zu seinem ursprünglichen Geschäftsmodell zurückkehren können, Fahrten mit Privatleuten als Chauffeur zu vermitteln.
  • Der Europäische Gerichtshof entschied dass ein solcher Dienst eine Verkehrsdienstleistung ist und entsprechend reguliert werden muss. Damit wurde der Service rechtlich mit klassischen Taxi-Diensten gleichgestellt.
  • Mit dem Grundsatzurteil kann Uber in der EU verpflichtet werden, eine vorherige behördliche Genehmigung einzuholen. Damit obliegt es den Mitgliedsstaaten, die Bedingungen für Uber in Europa festzulegen.
  • Uber vermittelt über Smartphone-Apps Fahrten in verschiedenen Angebots- und Preisklassen. Das Unternehmen ist in dutzenden Ländern und hunderten Städten aktiv und vor allem etablierten Taxiunternehmen ein Dorn im Auge.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ruedi Hammer  (Ruedi Hammer)
    Wetten, dass unsere jetzt die Unabhängigkeit entdecken und sich ganz ausnahmsweise nicht an den EuGH Entscheid gebunden fühlen ?
    1. Antwort von Nicolas Dudle  (Nicolas Dudle)
      Wunderbares Beispiel für die Doppelzüngigkeit!
  • Kommentar von antigone kunz  (antigonekunz)
    ein wichtiger entscheid. merkmal der sharing economy ist, dass knappe güter gemeinsam genutzt werden. so zum beispiel in der landwirtschaft, wo mehrere bauern teure maschinen gemeinsam anschaffen und nutzen. was uber und co als sahring verkaufen wollen ist, die nutzung öffentlicher und oder bestehender infrastrukturen unter umgehung der vor ort geltenden vorschriften und regeln. so entzieht airbnb wohnraum der normalen nutzung, statt dass lehrbestand besser genutzt würde.
  • Kommentar von Alfred Reist  (Fredi)
    Endlich mal was Vernünftiges vom Europäischen Gerichtshof !!!