Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Mehrere Menschen unter Trümmern begraben abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus SRF News vom 03.09.2019.
Inhalt

Explosion in Antwerpen Rettungskräfte bergen tote Frau unter Trümmern

  • Nach der Explosion im belgischen Antwerpen haben Rettungskräfte in der Nacht eine 87-Jährige tot aus den Trümmern geborgen.
  • Die Hafenstadt war am Dienstagmittag durch eine heftige Explosion in einem Wohngebiet erschüttert worden.
  • Drei Menschen wurden lebend gerettet. Drei Häuser wurden zerstört.

Die Frau wurde laut Feuerwehr und Polizei gegen 2.30 Uhr leblos unter dem Schutt gefunden. «Wir denken an die Familie des Opfers und wünschen ihr viel Kraft», schrieb die Feuerwehr auf Twitter.

Das belgische Königshaus äusserte sich ähnlich: Die Gedanken seien bei den Opfern, Freunden, Verwandten und Anwohnern der Explosion.

Ursache weiter unklar

Die Ursache ist nach Angaben der Polizei bislang unklar. Der Bürgermeister von Antwerpen, Bart De Wever, sowie das Königshaus sprachen jedoch von einer Gasexplosion.

Die Explosion ereignete sich in einem Wohngebiet im Süden der Stadt. Ein Video der Polizei zeigt eine Häuserreihe, in der ein grosses Loch klafft.

Zweite Explosion in zwei Tagen

Die Tageszeitung «Het Laatste Nieuws» zitierte einen Anwohner, nach dessen Angaben zum Zeitpunkt der Explosion in einem der betroffenen Häuser gearbeitet wurde. Dem Bericht zufolge befindet sich nahe des Unglücksortes eine Grundschule. Auch dort seien einige Fenster beschädigt. Die Schüler seien in einem anderen Gebäude in Sicherheit gebracht worden.

Bereits in der Nacht zum Montag hatte es in Antwerpen eine Explosion gegeben, bei der mehrere Autos und Gebäude beschädigt wurden. Ersten Informationen zufolge habe es sich um eine Granate gehandelt, berichtete die Nachrichtenagentur Belga. Die Polizei prüfe Verbindungen zum Drogenmilieu.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?