Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Flugunglück in Deutschland Zwei Schweizer unter den Opfern

  • Bei der Kollision eines Sportflugzeuges und eines Rettungshelikopters in Deutschland starben zwei Schweizer und zwei Deutsche.
  • Die beiden Maschinen waren am Dienstag in der Nähe von Oberhausen-Rheinhausen (Baden-Württemberg) in der Luft ineinander gekracht und abgestürzt.
  • Wie es zum Unglück kommen konnte, ist noch unklar.

Das Kleinflugzeug war besetzt mit einem 61 Jahre alten Piloten und seinem 48 Jahre alten Flugschüler aus der Schweiz. Im Helikopter sassen der aus Bayern stammende 46 Jahre alte Pilot sowie sein 27 Jahre alter Co-Pilot, der ebenfalls aus Bayern kam.

Zeugen hätten eine Explosion am Himmel beobachtet, hiess es. Die beiden Maschinen seien dann auf freies Feld abgestürzt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marc rist  (mcrist)
    So bedauerlich dieser Crash auch ist, aber dass in einem Flugzeug der Flugschule Basel zwei Schweizer drin sitzen, kann eigentlich kaum allzu sehr überraschen.