Zum Inhalt springen

Header

Video
Nationalfeiertag in Frankreich
Aus News-Clip vom 14.07.2015.
abspielen
Inhalt

International Frankreich feiert traditionell seinen Nationalfeiertag

Mit einer Militärparade hat das Land am Nationalfeiertag an den Beginn der französischen Revolution mit dem Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 erinnert.

Vor Beginn Beginn der Militärparade zum 14. Juli bestieg Staatspräsident François Holland in der Avenue de Friedland beim Arc de Triomphe ein offenes Kommandofahrzeug und fuhr über die Champs-Elysées zur Place de la Concorde. Dort wurde er von seinem Premierminister Manuel Valls und dem Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian begrüsst. Diesjähriger Ehrengast ist Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto.

Das traditionelle Armee-Defilee mit 3500 Soldaten, 55 Flugzeugen, 31 Helikoptern und 208 Fahrzeugen ist dieses Jahr all den Sicherheitskräften gewidmet, die im Kampf gegen den Terrorismus in Frankreich im Einsatz stehen. Dazu gehören Eliteeinheiten von Polizei und Gendarmerie sowie 7000 Soldaten der Operation Sentinelle (Wache).

Als Höhepunkt flogen französische Flugzeuge der Patrouille de France über die Stadt und hinterliessen Kondensstreifen in den Farben der Trikolore.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus InternationalLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen