Zum Inhalt springen

Header

Mohammed ElBaradei im Porträt.
Legende: Mohammed ElBaradei legte nach der gewaltsamen Räumung von Protestlagern der Muslimbrüder sein Amt nieder. Reuters
Inhalt

International Friedensnobelpreisträger ElBaradei angeklagt

Während der ehemalige ägyptische Machthaber Hosni Mubarak bald das Gefängnis verlassen kann, bahnt sich ein nächster Prozess an. Friedensnobelpreisträger Mohammed ElBaradei muss sich vor Gericht verantworten.

Am 19. September soll sich Friedensnobelpreisträger Mohammed ElBaradei vor dem Strafgericht in Nasr-City in Kairo verantworten. Ein Jura-Professor der Universität Helwan hatte gegen ihn Klage eingereicht. Er wirft ElBaradei vor, das in ihn gesetzte Vertrauen verraten zu haben.

ElBaradei war vergangene Woche vom Amt des Vizepräsidenten zurückgetreten. Inzwischen ist er nach Österreich ausgereist.

Hosni Mubarak hinter Gitterstäben.
Legende: Gegen den langjährigen Machthaber Hosni Mubarak laufen derzeit mehrere Verfahren gleichzeitig. Keystone

Mubarak bald frei

Unterdessen rechnet Hosni Mubaraks Anwalt damit, dass der 85-Jährige am Donnerstag freikomme. Die maximal zulässige Untersuchungshaft sei abgelaufen. Ein ägyptisches Strafgericht hatte zuvor entscheiden, dass der frühere Präsident das Gefängnis verlassen darf.

Mubarak wurde wegen der Tötung von Demonstranten während Aufständen im Jahr 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt. Im Januar ordnete ein Berufungsgericht jedoch ein zweites Verfahren an. Da aber noch ein Korruptionsverfahren gegen Mubarak tatsächlich freikommt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ulrich Groeschel , Bremerhaven
    Alleine die Zulassung der Klage finde ich schon merkwürdig. Mit derselben Begründung könnte man viele Politiker vor Gericht bringen. ElBaradei soll sich jetzt in Wien aufhalten.
  • Kommentar von Tamer Aboalenin , Bern
    und so sieht man wie die Putschisten regieren und zwar mit MAFIA Methoden, entweder bist du mit oder wir werden dich moralisch reunieren. Der illegal im Amt Staatsanwaltschaft bewilligte die Anklagepunkten und das Gericht hat blitz schnell einen Termin reserviert. Das soll ein Beispiel sein für diejenigen, die vielleicht mal sich überlegen nicht mit kriminellen Putschisten arbeiten wollen.
  • Kommentar von Albert Planta , Chur
    Der langjährige ägyptische Machthaber Hosni Mubarak könnte noch diese Woche aus der Haft entlassen werden, während der Friedensnobelpreisträger Mohammed ElBaradei vor dem Strafgericht in Nasr-City in Kairo verantworten muss. Ägypten - zurück in die Zukunft.