Zum Inhalt springen

Header

Video
Einsatzkräfte beim Tatort in Hanau (unkomm.)
Aus News-Clip vom 20.02.2020.
abspielen
Inhalt

Gewalttat mit elf Toten Hinweise auf ein ausländerfeindliches Motiv in Hanau

  • In der deutschen Stadt Hanau sind an drei verschiedenen Orten neun Menschen durch Schüsse getötet worden.
  • Der mutmassliche Täter wurde mittlerweile leblos gemeinsam mit einer weiteren Leiche – der 72-jährigen Mutter – in seiner Wohnung aufgefunden.
  • Laut dem hessischen Innenminister Peter Beuth handelt es sich bei dem mutmasslichen Täter um einen 43-jährigen Deutschen.
  • Demnach deutet alles auf ein ausländerfeindliches Motiv hin.

Ein als tatverdächtig gesuchter Mann sei tot in seiner Wohnung aufgefunden worden, meldete die Polizei am frühen Morgen. Zudem sei in derselben Wohnung noch eine weitere Leiche entdeckt worden. Mittlerweile ist klar: Es handelt sich bei dem Todesschützen um einen 43-jährigen Deutschen. Er habe zuvor in zwei Shisha-Bars das Feuer eröffnet, erklärte der hessische Innenminister Peter Beuth vor den Medien.

Video
Peter Beuth, hessischer Minister des Innern: «Wir gehen von einem fremdenfeindlichen Motiv aus»
Aus News-Clip vom 20.02.2020.
abspielen

Die Ermittler gehen demnach davon aus, dass der Mann seine 72-jährige Mutter und sich selbst erschossen hat. «Beide wiesen Schussverletzungen auf, die Tatwaffe wurde bei dem mutmasslichen Täter gefunden.»

Die Polizei werte derzeit seine Homepage aus. «Erste Auswerteergebnisse der Homepage des vermeintlichen Täters deuten auf ein fremdenfeindliches Motiv hin.» Der Mann habe wohl allein gehandelt. «Bislang liegen keine Hinweise auf weitere Täter vor.» Beuth verurteilte die Tat: «Es ist ein Anschlag auf unsere freie und friedliche Gesellschaft.»

Der Tathergang

An drei verschiedenen Orten seien gegen 22 Uhr am Mittwochabend Schüsse gefallen, teilte die Polizei mit. Nach einem Bericht des Hessischen Rundfunks wurde zunächst eine Shisha-Bar in der Hanauer Innenstadt angegriffen. Augenzeugen sollen demnach von acht bis neun Schüssen berichtet haben.

Stellungnahme der deutschen Regierung

Danach soll der Täter in den Stadtteil Kesselstadt gefahren sein. Dort fielen vor einer anderen Shisha-Bar und an einem Kiosk weitere Schüsse. Laut der Polizei kamen hier fünf Menschen ums Leben.

Später gab die Polizei bekannt, man habe den mutmasslichen Täter in seiner Wohnung tot aufgefunden. Dort entdeckten Spezialkräfte der Polizei demnach eine weitere Leiche.

«Ein furchtbarer Abend»

Hanaus Stadtpräsident Claus Kaminsky zeigte sich erschüttert. «Das war ein furchtbarer Abend, der wird uns sicherlich noch lange, lange beschäftigen und in trauriger Erinnerung bleiben», sagte er zu «Bild live». Es sei «ein Abend, wie man ihn sich schlimmer kaum vorstellen kann».

Karte von Hanau.
Legende: Die beiden Tatorte in Hanau bei Frankfurt. SRF

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe hat Ermittlungen aufgenommen. Der Bundesanwalt kommt in Deutschland nur ins Spiel, wenn es um Terrorismus oder Spionage geht. Die Behörde ist beim Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe angesiedelt und verfolgt Straftaten gegen die innere und äussere Sicherheit.

Keine Kommentare möglich

Aus Respekt vor den Opfern und ihren Angehörigen haben wir die Kommentarfunktion bei diesem Artikel deaktiviert. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

SRF 4 News, 1:00 Uhr; dpa/ard/arnf

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.