Zum Inhalt springen
Inhalt

Grausiger Fund Menschliche Knochen auf Vatikan-Grundstück entdeckt

Legende: Video Menschliche Knochenteile auf Grundstück des Vatikans entdeckt abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus News-Clip vom 31.10.2018.
  • Bei Renovierungsarbeiten der Botschaft des Vatikans in Italien sind menschliche Knochen gefunden worden.
  • Forensiker sollen nun das Alter und das Geschlecht der Person, sowie der Todeszeitpunkt feststellen.
  • Italienische Medien spekulieren nun über einen möglichen Zusammenhang mit dem Verschwinden zweier 15-jähriger Mädchen, welche vermutlich entführt wurden.

Der Fund menschlicher Knochen auf einem Grundstück des Vatikan nährt Hoffnungen, Licht in zwei 35 Jahre alte Kriminalfälle zu bringen. Die Überreste wurden bei Restaurierungsarbeiten in einem Nebengebäude der diplomatischen Vertretung des Vatikan in Rom gefunden.
Die Knochen werden jetzt von der Polizei untersucht, wie der Vatikan mitteilte.

Die Ermittler wollen vor allem herausfinden, ob die DNA zu zwei 1983 in Rom verschwundenen Mädchen passt. Das eine 15-jährige Mädchen war Tochter eines Vatikanpolizisten und verschwand am 22. Juni 1983.

Offenbar kein Sexualdelikt

Eine Theorie lautet, dass das Mädchen von Mitgliedern einer Verbrecherorganisation entführt wurde, um Druck auf Vatikanverantwortliche auszuüben, geliehenes Geld zurückzuzahlen. Einer anderen Theorie zufolge wurde es entführt, um eine Freilassung des Türken Mehmet Ali Agca zu erzwingen, der 1981 ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. verübt hatte.

Das zweite Mädchen war 40 Tage vor dem ersten Fall verschwunden. Die Ermittler schlossen damals nicht aus, dass beide Fälle zusammenhängen könnten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.