Zum Inhalt springen
Inhalt

Innerhalb von sechs Monaten Facebook hat 1,3 Milliarden gefälschte Profile gelöscht

  • Erstmals hat Facebook genaue Zahlen zu Massnahmen für die Durchsetzung seiner Nutzungsregeln vorgelegt.
  • So habe der Konzern in den letzten sechs Monaten fast 1,3 Milliarden gefälschte Profile gelöscht – bei insgesamt 2,2 Milliarden aktiven Nutzern.
  • Über 98 Prozent davon seien abgefangen worden, noch bevor andere Nutzer sie gesehen hätten, wie das Online-Netzwerk am Dienstag mitteilte.
Facebook-Logo
Legende: Facebook löschte im letzten halben Jahr über eine Milliarde Fake-Accounts. Keystone

Zudem wurden im vergangenen Quartal fast 1,8 Millionen «Inhalte» als Terror-Propaganda gelöscht – nach 1,1 Millionen im letzten Vierteljahr 2017. Dieser Anstieg gehe vor allem auf Verbesserungen bei der automatischen Suchtechnologie zurück.

2,5 Millionen «Inhalte» wurden als Hassrede gelöscht, Facebook selbst habe 38 Prozent davon entdeckt. Im Vierteljahr davor seien es 1,6 Millionen gewesen. Auch hier gehe der Anstieg zu grossen Teilen auf Fortschritte bei Facebooks Suchtechnologie zurück. Im Fall von Hassrede würden die Lösch-Entscheidungen indes stets von Menschen getroffen, um den Kontext zu berücksichtigen.

Unterschiedliche Zählweise der «Inhalte»

Dabei ist nicht eindeutig, wie Facebook die «Inhalte» zählt. So wird ein Facebook-Eintrag mit einem Text und vier Fotos zunächst einmal als fünf «Inhalte» gezählt. Wenn zum Beispiel drei der Bilder entfernt werden, sind das drei gelöschte «Inhalte». Wird aber der Facebook-Eintrag komplett entfernt, taucht er in der Statistik als nur ein gelöschter «Inhalt» auf.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Renevey (weissdassichnichtsweiss)
    Tja...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tim Buesser (TimBue)
    An Börse sind alle FB Aktien rund 370Mia$, bei 2.2Mia Konten stellt jeder User im Schnitt ca 170$ an "Wert" dar. Nachdem 60% als Schrott gelöscht wurden, "stieg" also "Wert" pro User auf über 400$. Gemäss "Lehren" an Business Schools, wo unsere MBA-"Eliten" und Führungskräfte 'ausgebildet' werden, darf Payback eines Investments max 3-5 Jahren betragen. Also müsste aus jedem FB User im Schnitt rund 100$ Reinertrag rausschauen… Wäre zum Lachen, wenn nicht auch Pensionsgelder in FB Aktien steckten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tim Buesser (TimBue)
    1.3Mia Konten gelöscht, von 2.2Mia total. Es wurden also 60% aller FB Konten gelöscht. Eine entscheidende Kennzahl dieser Social-Media Firmen für den (völlig) aufgeblähten Börsen-"Wert" seien Anzahl "Nutzer" (=Konten), jedenfalls wurde auch von FB immer prominent damit geworben. Ist nun Börsen-"Wert" der Aktien um 60% gesunken, oder dichtet man sich nun einfach neue Story zusammen, der Analysten-Swamp wird auch diese wieder nachbeten und damit Kasse machen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen