Zum Inhalt springen

Header

Video
Guterres zur Coronavirus-Krise: «Das Dümmste, was man derzeit machen kann, ist, die von der WHO geforderten Mittel nicht bereitzustellen.»
Aus News-Clip vom 25.02.2020.
abspielen
Inhalt

Kampf gegen das Coronavirus Regierungen sollen «weltweiten Albtraum» verhindern

  • UNO-Generalsekretär Antonio Guterres ruft zu einem entschlossenen Kampf gegen das Coronavirus auf.
  • Es gelte, dramatische Konsequenzen für die Gesundheit der Menschen und die Wirtschaft weltweit zu verhindern, sagt er bei einem Besuch der Weltgesundheitsbehörde (WHO) in Genf.
  • Dafür müssten die von der WHO für die Bekämpfung des Virus geforderten Mittel in Höhe von 675 Millionen Dollar vollständig bereitgestellt werden.
  • Nur so könnten die Regierungen dafür sorgen, dass die Krankheit nicht zu einem «weltweiten Albtraum» werde.

Die US-Regierung will derweil einem Zeitungsbericht zufolge fast eine Milliarde Dollar für den Kampf gegen das Coronavirus bereitstellen. Ein entsprechender Nothilfe-Etat zur Nutzung innerhalb des Landes könnte schon in den kommenden Tagen beim Kongress beantragt werden, meldet die «Washington Post» unter Berufung auf drei mit dem Vorhaben vertraute Personen.

SRF 4 News, 06:30 Uhr; sda/koua;g otl

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

27 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beppie Hermann  (Eine rechte Grüne)
    S.Nogler, ja! Die Lage unserer Mutter Erde bestätigt des Menschen Naturinkompatibilität. Die Menschheit wird ihre Lebensgrundlage schon bald auf dem Altar ihrer Bedürfnisse geopfert haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Holzer  (Peter Holzer)
    Bin mit vielen Meinungen die das ganze relativieren einverstanden. Auch das täglich ganz viele Menschen ungeachtet durch die Medien verhungern etc.

    Aber:

    Was passier wenn das Coronavirus genau in diesen Gegenden ohne Gesundheitsversorgung und mit unterernährten Menschen eintrifft?

    Unter diesem Aspekt sollte eine Verbreitung tatsächlich so gut wie möglich eingedämmt werden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Dupont  (udupont)
    Herr Guteress ist wohl definitiv der falsche Mann an der UNO Spitze. Seine einzige Fähigkeit besteht darin, alles und jedes zu hysterisieren und Panik zu verbreiten. Klimawandel, Viren, Rüstung, Migration, Armut, etc. lassen grüssen. Vielleicht sollte er sich besser mal mit der Geschichte der Menschheit etwas beschäftigen und würde dann erkennen, dass es früher bei vielem um Lichtjahre schlechter stand.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen