MH370: Französisches Militär hilft bei Suche

Wird jetzt das Rätsel gelöst? Die Suche nach Wrackteilen von Flug MH370 wird intensiviert. Frankreich setzt dabei vor La Réunion auch auf militärische Einheiten.

Vier Polizisten stehen an einem Strand von La Réunion Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schon vor einer Woche sind französische Polizisten auf La Réunion eingetroffen. Nun erhalten sie Unterstützung. Reuters

Mit einem Flugzeug, Hubschraubern und Booten verstärkt Frankreich nach dem Fund eines Flügel-Wrackteils die Suche nach Überresten von Malaysia-Airlines-Flug MH370. Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian setzt dafür auch französische Marineeinheiten in der Region um die Insel La Réunion ein, wie die französische Regierung ankündigte.

Ein Flugzeug soll den Bereich vor der zu Frankreich gehörenden Insel im Indischen Ozean absuchen. Zudem will Paris Polizeikräfte auf La Réunion an Land sowie vor der Küste einsetzen. Jede Entdeckung solle unmittelbar in die Untersuchung einfliessen. Frankreich trage damit zu den internationalen Bemühungen bei, die Tragödie um die seit 17 Monaten verschwundene Boeing 777 aufzuklären.

Die vergangene Woche auf der Tropeninsel angeschwemmte Flügelklappe wird derweil immer noch in einem Labor bei Toulouse untersucht.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Neue Erkenntnisse zur MH370

    Aus 10vor10 vom 5.8.2015

    Das Trümmerteil, das vergangene Woche auf der Insel La Réunion gefunden wurde, stammt vom verschollenen Flug MH370.