Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Anschlag auf Touristenbus in Ägypten abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus News-Clip vom 19.05.2019.
Inhalt

Nahe der Pyramiden von Gizeh Explosion trifft Touristenbus in Ägypten

  • Nahe der Pyramiden von Gizeh ist ein Touristenbus offenbar Ziel einer Bombenattacke geworden.
  • Wie die Agenturen Reuters und AFP mit Bezug auf Quellen aus Sicherheitskreisen berichten, sind dabei mindestens 16 Personen verletzt worden.
  • Die meisten Verletzten seien Touristen.

Laut Medienberichten ist der Sprengsatz nahe einer Museumsmauer explodiert, als ein Touristenbus vorbeifuhr. Wie viele Menschen verletzt wurden und aus welchen Ländern sie stammen, war zunächst unklar. Die Verletzten seien in ein nahegelegenes Spital gebracht worden. Die Explosion habe die Windschutzscheibe eines anderen Autos beschädigt. Auf im Internet verbreiteten Aufnahmen waren zerstörte Fenster des Busses zu sehen. Laut einem Bericht des ägyptischen Staatsfernsehens sassen in dem Bus 25 Touristen aus Südafrika.

Beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hiess es auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, die Vertretung in Kairo sei in Kontakt mit den lokalen Behörden, nach deren Angaben gebe es keine Schweizer Opfer.

In Ägypten kommt es immer wieder zu Angriffen auf Touristen. Im Dezember waren bei einem Anschlag auf einen Bus mit 15 vietnamesischen Touristen vier Menschen getötet worden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Wolfgang Nivard Wolfsgruber  (Nivi)
    Ägypten hat ~100 Mio Einwohner. Das Militär sichert sozusagen Tag und Nacht, wo immer es möglich ist, seine Touristen. Wir haben 2018 das Militär auf unserer Ägypten Rundreise auch als freundlich, entspannt und hilfsbereit erlebt. Die Muslimbruderschaft/IS wurde weitestgehend auf die Halbinsel Sinai verbannt um den Terrorismus zu stoppen. Das Land kämpft um seine Touristen. Jeder Anschlag ist ein herber Rückschlag für Ägypten, das touristisch sehr viel zu bieten hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen