Zum Inhalt springen
Inhalt

Politik in Japan Japanischer Premier bleibt an der Macht

  • Japans Ministerpräsident Shinzo Abe besiegte seinen einzigen Rivalen Shigeru Ishiba.
  • Damit bleibt er Chef der regierenden Liberal-demokratischen Partei LPD.
  • Der Parteivorsitzende wird wegen der Parlamentsmehrheit der LDP gewöhnlich auch Regierungschef.
Mann mit Anzug vor grünem Hintergrund.
Legende: Shinzo Abe bleibt Vorsitzender seiner Partei. Keystone

Shinzo Abe bleibt damit voraussichtlich bis 2021 an der Spitze des Landes. Durch seine Wiederwahl als Parteivorsitzender könnte Abe sogar der am längsten amtierende Premier Japans werden – ungeachtet der Skandale.

Denn Kritiker beklagen, dass Abe seine Wahlversprechen nicht eingehalten habe. Die seit seinem Amtsantritt vor fünf Jahren versprochenen Reformen für höhere Produktivität und nachhaltiges Wachstum seien nur beschränkt erfolgt.

Die nächste grosse Herausforderung für Abe dürfte ein Treffen mit US-Präsident Donald Trump sein, das nächste Woche stattfindet. Trump verlangt, dass der japanische Handelsüberschuss von 69 Milliarden Dollar gegenüber den USA abgebaut wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.