Russland und die US-Wahl Putin bestreitet Absprachen mit Trumps Wahlkampfteam

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Integrität der US-Geheimdienste infrage gestellt. Dies im Zusammenhang mit den mutmasslichen Hackerangriffen Russlands während des Wahlkampfs in den USA.

Es seien nur Mutmassungen, dass Russland den Wahlkampf mit Cyberattacken zu Gunsten Donald Trumps beeinflusst habe, sagte Putin in St. Petersburg. Es gebe «nichts Konkretes, es gibt nur Mutmassungen», so Putin. Es sei an der Zeit, mit dem «unnützen und schädlichen Geschwätz aufzuhören».

Die Beweise, die von den US-Geheimdiensten angeführt würden – Computeradressen zum Beispiel – könnten leicht gefälscht worden sein, um Russland zu beschuldigen.