Zum Inhalt springen

Rassismus im Alltag Nach #MeToo kommt #MeTwo

  • Innerhalb von zwei Tagen wird #MeTwo zum Trendthema auf Twitter.
  • Der Initiator Ali Can kämpft damit gegen Vorurteile und Alltagsrassismus.
  • Das «Two» bedeutet, zwei Herzen in der Brust zu haben. Es ist für jene gedacht, welche mit zwei Ländern verbunden sind.

«Wir brauchen sozusagen eine «MeToo»-Debatte für Menschen mit Migrationshintergrund». Dieser Meinung ist der 24-Jährige Ali Can, der diese Idee auf Twitter initierte. Der Auslöser für sein Video war die losgetretene Debatte über Rassimus, die durch den Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft entfacht wurde.

Reaktion darauf sind Erlebnisse

Zum Thema Alltagsrassismus äussern sich tausende Menschen auf Sozialen Medien. Darin erzählen sie ihre Erlebnisse, ähnlich wie bei der «#MeToo»-Debatte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marlies Artho (marlies artho)
    Wieso spricht man bei Menschen von Rasse? Bei Tieren ist es so. Bei Menschen sind es doch eher Ethnien, mit unterschiedlichen Kulturen, oder Stämme. Ist Rasse nicht eine Entwertung von unterschiedlichen Kulturen/Menschen im allgemeinen. Möchte gerne wissen, weshalb man von Menschenrasse spricht, (Rassismus Gesetz). Geht es hier nicht eher um Macht? Was haltet man von Sympathie oder Antipathie? Führt dieses Thema so nicht zur Verunsicherung, durch Übertreibungen in einigen Bereichen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Albert Planta (Plal)
      Ethnien sind Volksgruppen, z.B. Bosniaken, bosnische Serben, Rassen sind z.B. Europäer, Ostasiaten, Schwarzafrikaner. Eine Rasse ist nicht eine Abwertung sondern eine Klassifizierung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rudolf Räber (carator)
    Im Deutschen gibt es ein Sprichwort: "Andere Länder andere Sitten". Alle, die sie nun mit "METWO" daher kommen respektieren entweder diese Tatsache nicht oder sie sind nicht bereit mit dem Land, in dem sie wohnen, zu kommunizieren, sprich, die Sitten kennenzulernen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Steve Rasmussen (rast)
    Es gibt einen Grund, weshalb Millionen sich darum reissen, nach Europa statt nach Saudi-Arabien zu kommen. Hier einen medialen Shitstorm über angeblichen Alltagsrassismus loszutreten halte ich für das Ergebnis einer antrainierten Paranoia, und ich nehme diese nicht ernst. Fragwürdige Anekdoten ändern nichts daran, dass die Verunglimpfung Europas, welches mit der Migration freiwillig ENORME Lasten auf sich nimmt, an dieser Front inakzeptabel ist. Da kann auch Millionär Özil jammern wie er will.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen