Zum Inhalt springen

Header

Audio
Joe Biden – diplomatischer Faux-pas?
Aus Echo der Zeit vom 27.03.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 13 Sekunden.
Inhalt

Regimewechsel gefordert? Viel Wirbel um den Schlusssatz des US-Präsidenten in Warschau

Die Reaktion auf Joe Bidens Aussage hallt nach. «Mein Gott, dieser Mann darf nicht an der Macht bleiben», sagte der US-Präsident in Polen. «Was, was? Hat Biden gerade einen Regimewechsel in Moskau verlangt?», reagierten die Live-Kommentare in den US-Medien auf letzten Satz der 27-minütigen Rede in Warschau.

In den USA kritisierten Expertenkreise Biden heftig. Auf dem Sender «CBS» sagte der Ex-Vizedirektor des CIA, Michael Morell, Biden habe mit diesem «vermeidbaren Fehler» Putins Rückhalt in Russland gestärkt. Die Aussage könne den Krieg in der Ukraine verlängern, befürchtet Richard Haass, Präsident des einflussreichen aussenpolitischen «Council on Foreign Relations»-Thinktanks.

Strategischer und taktischer Faux-Pas

Tatsächlich stiftet Bidens Bemerkung Verwirrung über die strategischen Ziele der USA und ist taktisch schädlich. Der Beginn von Verhandlungen könnte erschwert werden. Ja, es stellt sich die Frage, inwiefern Biden überhaupt zu Diplomatie mit Präsident Wladimir Putin bereit ist.

Das geschieht ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, in dem Verhandlungen wahrscheinlicher werden, weil die russischen Truppen offenbar an ihre Grenzen kommen. Putin ist der Verhandlungspartner für einen Waffenstillstand oder einen Frieden. Insofern erscheint Bidens Bemerkung wenig zielführend.

Wohl ein Ausrutscher

Präsident Biden hat seit Anbeginn seiner Politkarriere den Ruf, mit seinen Improvisationen in Fettnäpfe zu treten. Auch diesmal wich Biden vom Manuskript ab. Das lässt vermuten, dass er in der Hitze des Auftritts spontan sagte, was er denkt, ohne über mögliche Folgen nachzudenken.

Politisch war die Reaktion in den USA gedämpft. Die Republikaner hauen selbst auf die kriegsrhetorische Pauke und die Demokraten nehmen ihren Präsidenten in Schutz. Sie sprechen von einer emotionalen Reaktion nach dem Treffen mit den ukrainischen Flüchtlingen.

Allianzpartner reagieren irritiert

Doch in Europa gab es deutlich hörbare Misstöne. So distanzierte sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron von der scharfen Rhetorik des US-Präsidenten in Polen. Es ist das erste Mal, dass sich eine Differenz zwischen in der westlichen Allianz abzeichnet. Für die US-Regierung ist das ärgerlich.

Sie hat nämlich in einem diplomatischen Grosseinsatz eine westliche Allianz geschmiedet, seit im November die US-Geheimdienste einen Kriegsausbruch für wahrscheinlich eingeschätzt hatten. Nun musste US-Aussenminister Anthony Blinken herbeieilen, um zu versichern, dass ein Regimewechsel weder in Russland noch irgendwo in der Welt ein Ziel der US-Regierung sei. Auch Biden selbst relativierte seine Bemerkung – auf Nachfrage einer Reporterin, ob er einen Regimewechsel gefordert habe – mit: «Nein».

Isabelle Jacobi

Isabelle Jacobi

USA-Korrespondentin, SRF

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Nach dem Studium in den USA und in Bern arbeitete Jacobi von 1999 bis 2005 bei Radio SRF. Danach war sie in New York als freie Journalistin tätig. 2008 kehrte sie zu SRF zurück, als Produzentin beim Echo der Zeit, und wurde 2012 Redaktionsleiterin. Seit Sommer 2017 ist Jacobi USA-Korrespondentin in Washington.

Echo der Zeit, 27.03.2022, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen