Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wahl in Grossbritannien: Nun ist alles klar
Aus HeuteMorgen vom 13.12.2019.
abspielen. Laufzeit 02:14 Minuten.
Inhalt

Schicksalswahl in GB Die Nacht, in der sich alles entschied

Grossbritannien hat eine spannende Nacht hinter sich. SRF-Korrespondent Patrik Wülser blieb wach und verfolgte die Wahlen. Das waren die entscheidenden Entwicklungen:

22:00 Uhr: Der Glockenschlag des «Big Ben» um zehn Uhr ist bei britischen Wahlen Ende und Anfang zugleich. Die Wahllokale schliessen, es beginnt das grosse Auszählen – und BBC strahlt die Ergebnisse der grossen Wählerbefragung aus.

Es zeichnete sich ab, wohin die Reise gehen könnte: Ein Erdrutschsieg für die Konservativen. Für Labour dagegen ist es eine verheerende Niederlage. Wer bereits in der Nacht wissen wollte, was dies für die Parteien und das Land bedeuten könnte, war gut bedient, die London School for Economics aufzusuchen. Ein ganzes Heer von Politologen analysierte dort die Resultate, die aus den 650 Wahlbezirken hereinsickerten.

01:00 Uhr: Es wird absehbar, dass es den Konservativen gelungen ist, selbst traditionelle Labour-Bezirke zu erobern. Professor Tim Bale von der Queen Mary University spricht erstmals von einer historischen Niederlage: «Jeremey Corbyn, dem Labour-Chef, ist es nicht gelungen, die Arbeiterklasse, welche sich Sorgen um ihre Zukunft macht, zu überzeugen.»

Boris Johnson dagegen, ob es einem passt oder nicht, hat die Konservativen im Sommer in einem totalen Tief übernommen und die Partei in kurzer Zeit zu einem historischen Sieg geführt.

03:00 Uhr: Zwei Stunden und viel Kaffee später werden die Hochrechnungen zunehmend Gewissheit. Auf der Karte des Wahl-Analyse-Zentrums verfärbten sich immer mehr Wahlkreise des Vereinigten Königreichs blau. Das ist die Farbe der Konservativen.

05:00 Uhr: Grossbritannien ist immer noch am Zählen, aber für Tim Bale ist bereits klar, dass das politische Pokerspiel von Boris Johnson ist aufgegangen. Die Konservativen übernehmen nach dieser Nacht die Macht im Parlament und das werde Konsequenzen haben. Es sei nun klar, Grossbritannien werde am 31. Januar die Europäische Union verlassen.

Video
Umfragen Wahltag GB: Tories mit knappem Vorsprung
Aus Tagesschau vom 12.12.2019.
abspielen
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.