Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Schüsse in Utrechter Tram abspielen. Laufzeit 01:26 Minuten.
Aus Tagesschau vom 18.03.2019.
Inhalt

Schüsse in den Niederlanden Verdächtiger von Utrecht ist festgenommen

  • Bei Schüssen in einem Tram in der niederländischen Stadt Utrecht sind drei Menschen ums Leben gekommen. Laut Polizei wurden zudem fünf Menschen verletzt, drei davon schwer.
  • Die genauen Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Die Polizei schliesst weder ein terroristisches Motiv noch ein Familiendrama explizit aus.
  • Der 37-jährige mutmassliche Schütze sei am frühen Abend gefasst worden, gab die Polizei bekannt.
  • Im Zusammenhang mit der Tat wurde zwei weitere Verdächtige festgenommen. Laut Polizei ist aber unklar, inwieweit sie beteiligt gewesen sind.

Nach Angaben der Polizei fielen die Schüsse gegen 10.45 Uhr. Der Vorfall ereignete sich im Westen der Stadt, etwa ein Kilometer entfernt von der Altstadt. Utrecht hat etwa 350'000 Einwohner.

Karte Utrecht.
Legende: SRF

Polizei gibt Entwarnung

Die Polizei ging bei der Tat zunächst von einem terroristischen Hintergrund aus. Nach dem Angriff hatte die zuständige Behörde deshalb die höchste Terrorwarnstufe für die Provinz ausgerufen, später aber wieder herabgestuft.

Am Nachmittag gab die Polizei dann weiter Entwarnung. Die Menschen, die am Morgen dazu aufgerufen waren, zuhause zu bleiben, könnten wieder auf die Strasse gehen, berichteten mehrere Nachrichtenagenturen.

Noch immer wird Terrorismus nicht ausgeschlossen. Aber zugleich gibt es auch Hinweise, dass der Angriff eine Beziehungstat sein könnte. «Es gibt viele Fragen und Gerüchte», sagte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte vor Journalisten.

Festgenommener war der Polizei bekannt

Der inzwischen festgenommene Hauptverdächtige soll mit der Polizei in der Vergangenheit wegen zahlreicher Delikte in Konflikt geraten sein. Der niederländische Rundfunk NOS berichtete, der 37-Jährige habe ein langes Vorstrafenregister.

«Wir wissen relativ viel über ihn», sagte Jeuken vom Innenministerium. Im Dezember 2013 wurde er wegen versuchten Mords verurteilt, vor zwei Wochen begann eine Verhandlung wegen eines Vergewaltigungsvorwurfs. Darüber hinaus wurde er wegen Ladendiebstahls, Sachbeschädigung und Beleidigung vor Gericht gestellt.

.
Legende: google

Stadt Utrecht und seine Bürger

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Die Stadt Utrecht liegt im Zentrum der Niederlande, rund 50 Kilometer südöstlich von Amsterdam und 90 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Mit rund 353'000 Einwohnern ist sie die viertgrösste Stadt im Land. 142'000 Utrechter Bürger haben einen Migrationshintergrund - 49'000 aus westlichen und 93'000 aus anderen Ländern.

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet

Aus Rücksicht auf die Opfer und ihre Angehörigen ist die Kommentarfunktion unter diesem Artikel deaktiviert. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.