Zum Inhalt springen

International Sechs Jahre Haft für Ex-Sprinter Pistorius

Die Richterin in Pretoria hat nach der Verurteilung des einstigen Spitzensportlers nun auch das Strafmass bekannt gegeben: Der 29-jährige Südafrikaner Oscar Pistorius muss wegen der Tötung seiner Freundin Reeva Steenkamp sechs Jahre hinter Gitter.

Der frühere Spitzensportler hörte den Ausführungen der Richterin Thokozile Masipa regungslos zu. Oscar Pistorius war wegen Totschlags an seiner Freundin verurteilt worden. Der 29-Jährige erschoss Reeva Steenkamp vor über drei Jahren am Valentinstag durch eine geschlossene Toilettentür. Er beteuerte, Einbrecher hinter der Tür vermutet zu haben.

Der Staatsanwalt hatte mindestens 15 Jahre Gefängnis gefordert. Richterin Masipa entschied jedoch, dass die «mildernden Umstände schwerer wiegen als die belastenden Faktoren». Damit komme ein geringeres Strafmass als die gesetzlich vorgesehenen mindestens 15 Jahre Haft in Frage, erklärte die Richterin. Wie seine Anwälte bekannt gaben, wird Pistorius keine Berufung einlegen.

Der gesamte Prozess gegen Pistorius wurde in Südafrika live im Fernsehen übertragen – so etwas hatte es dort vorher noch nie gegeben.

13 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Verurteilt ist schnell, aber Richtig beurteilt? Das weiss nur Herr Pistorius selbst. Ich finde als Aussenstehende lässt sich schnell Urteilen. @ Nanni auch wenn Sie vor Ort sind, die Wahrheit kennen auch Sie nicht, es sind reine Vermutungen @ Spekulationen! Wenn eine grosse Masse Ihrer Meinung ist, kann das auf gegenseitiges aufschaukeln zurückzuführen sein, muss aber nicht der Wahrheit entsprechen. Ich Glaube das Gericht hat nach Wissen & Gewissen ein Gutes Urteil gesprochen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Es ist ungeheuerlich, dass so viele Menschen glauben, dass Pistorius seine Freundin absichtlich umgebracht hat. Ich wünschte mir für all diese Menschen, dass sie ein paar Tage mit amputierten Beinen in schwierige Situationen gebracht würden. Ich bin überzeugt, dass dann keiner mehr ein Urteil fällen möchte!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christa Wüstner (Saleve2)
      das ist keine Entschuldigung für seine Tat. Er trägt ein schweres Schicksal, aber das gibt ihm nicht das Recht so zu Handeln. Ich glaube an Mord, man schiesst nicht einfach durch eine geschlossene Tür, ohne zu wissen,dass es sich um einen Einbrechet handelt. Seine Freundin war zu diesem Zeitlpunkt bei ihm, aber nicht anwesend. Also kann man durch Wortkontakt erst einmal feststellen, ob sie antwortet. Die Waffe zur Verteidigung hatte er ja in der Hand.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI (Aetti)
    Die Mehrheit der Suedafrikaner ist mit diesem Urteil nicht zufrieden.. erstens glauben alle es war Mrd, 2tens da wurde ein Vater zu lebenslang verurteilt der mit seiner 15 Jahre alten Tochter EINVERNEHMLICH Verkehr gehabt hat.. ich spiele das Vergehen des Vaters nicht runter, wohl aber das Verhaeltnis im Urteil zu einem Moerder
    Ablehnen den Kommentar ablehnen