Zum Inhalt springen

Angriff auf den Champs-Elysées So reagieren die Kandidaten

Als der Anschlag am Abend geschah, traten die Kandidaten gerade im Fernsehen auf. Man ist sich weitgehend einig, dass der Terrorismus mit mehr Mitteln und zusätzlichen Kompetenzen für Sicherheitsbehörden bekämpft werden soll.

Legende: Video Die Kandidaten äussern sich live abspielen. Laufzeit 1:54 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 21.04.2017.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von HP Korn (HaPeChe)
    Es handelt sich hier um einen französischen(!) Staatsbürger. Er wurde bereits 2005 zu einer 15jährigen Haftstrafe wegen versuchten Mordes verurteilt, jedoch vorzeitig entlassen. Am 23. Feb. '17 wurde er wegen des Verdachts festgenommen, Polizisten töten zu wollen. Er wurde aber mangels Beweisen bald wieder freigelassen. ALSO: Was bringen da Grenzschliessungen? UInd was sollen 10'000 zusätzliche Polizisten??? Sollen diese die fehlenden Beweise frei erfinden?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen