Zum Inhalt springen

International Stimmenrekorder des Egypt-Air-Jets geborgen

Kann das Rätsel um Flug MS804 bald gelöst werden? Der Stimmenrekorder der Egypt-Air-Maschine ist gefunden und aus dem Mittelmeer geborgen worden. Der Datenspeicher soll funktionstüchtig sein. Dies teilte die zuständige Untersuchungskommission mit.

Ermittler haben den Stimmenrekorder der abgestürzten Egypt-Air-Maschine geborgen und hoffen nun, das Rätsel um die Ursache des Unglücks lösen zu können. Das Gerät sei zwar beschädigt, mit dem Datenspeicher habe aber sein wichtigster Teil gesichert werden können, teilte die ägyptische Untersuchungskommission in Kairo mit. Die Besatzung eines Spezialschiffs hatte den Stimmenrekorder geortet, der danach in mehreren Schritten vom Meeresgrund gehoben wurde.

Der Stimmenrekorder wird der Untersuchungskommission zufolge zunächst in die Hafenstadt Alexandria gebracht. Er solle danach in Ägypten ausgewertet werden, hiess es aus Ermittlerkreisen. Demnach hat der Stimmenrekorder die letzten 30 Minuten der Gespräche zwischen den Piloten im Cockpit und den Funkverkehr aufgezeichnet.
Die Untersuchungskommission hatte bereits am Mittwochabend mitgeteilt, dass das Spezialschiff «John Lethbridge» an mehreren Stellen im Mittelmeer Wrackteile gefunden habe.

Der Absturz der Egypt Air MS804

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.