Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Texas nach dem Tornado (unkommentiert) abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus News-Clip vom 15.04.2019.
Inhalt

Tornado in den USA Tote und Verletzte nach einer Sturmfront

In Texas und Louisiana fordern Tornados acht Menschenleben. Washington und New York sind gewarnt.

  • Durch Sturmböen, Sturzfluten und Tornados starben im Bundesstaat Texas (USA) und im angrenzenden Louisiana mindestens acht Menschen.
  • Durch die lokalen Wirbelstürme und Überschwemmungen wurde die Ortschaft Franklin in Texas laut Medienberichten fast vollständig zerstört.
  • Die Schlechtwetterfront bewegt sich in nordöstlicher Richtung weiter. New York und Washington bereiten sich darauf vor.
In der Ortschaft Franklin deckte der Sturm Häuser ab.
Legende: In der Ortschaft Franklin deckte der Sturm Häuser ab. Keystone

Mehr als 100 Millionen Einwohner seien in den kommenden Stunden von dem extremen Wetterphänomen bedroht, warnen Meteorologen. Die Sturmfront zieht nun Richtung Ostküste der USA und in den Süden Richtung Florida, wie der US-Wetterdienst schreibt.

Bereits wurden über 2300 Flüge in Chicago, Dallas und Charlotte in North Carolina annulliert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.