Zum Inhalt springen

Header

Legende: Fürstin Marie von und zu Liechtenstein mit ihrem Gatten Hans-Adam II. von Liechtenstein am Liechtensteiner Staatsfeiertag, am 15. August 2017, in Vaduz. Keystone
Inhalt

Trauer im Fürstentum Fürstin Marie von und zu Liechtenstein gestorben

  • Fürstin Marie von und zu Liechtenstein ist am Samstagnachmittag im Spital Grabs verstorben.
  • Die 81-jährige Ehefrau von Fürst Hans-Adam II. hatte am Mittwoch einen Schlaganfall erlitten.
  • Die liechtensteinische Regierung hat eine siebentägige Staatstrauer angeordnet.
Video
Archiv: Fürst Hans Adam und Fürstin Marie von Liechtenstein
Aus Glanz & Gloria vom 12.02.2015.
abspielen

Wie das Sekretariat des Fürstenhauses mitteilte, hatte sich der Gesundheitszustand von Fürstin Marie nach dem Schlaganfall stetig verschlechtert.

Die Fürstin hatte in den letzten Jahren nur noch selten öffentliche Auftritte wahrgenommen. Auch der Fürst hat sich aus den Staatsgeschäften zurückgezogen und das Regierungsamt 2004 an seinen ältesten Sohn und Thronfolger Erbprinz Alois übergeben, der mit Herzogin Sophie in Bayern verheiratet ist.

Fürstin Marie Aglaë Bonaventura Theresia von und zu Liechtenstein, Herzogin von Troppau und Jägerndorf, Gräfin zu Rietberg, geborene Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau wurde 1940 in Prag geboren. 1967 heiratete sie Erbprinz Hans-Adam in der Pfarrkirche St. Florin in Vaduz. Das Fürstenpaar hat vier Kinder, der älteste Sohn Alois (1968) hat 2004 das Regierungsamt im Fürstentum Liechtenstein übernommen.

Staatstrauer angeordnet

In Absprache mit dem Fürstenhaus hat die liechtensteinische Regierung eine siebentägige Staatstrauer bis und mit Samstag, 28. August 2021, angeordnet. Alle öffentlichen Gebäude sind in den Landesfarben und den Farben des Fürstenhauses gemäss Traueranlass beflaggt. In der Zeit der Staatstrauer sollen Veranstaltungen oder Feierlichkeiten mit Zurückhaltung durchgeführt werden.

Video
Archiv: Staatsbesuch des Fürsten von Liechtenstein in der Schweiz
Aus Tagesschau vom 19.10.1990.
abspielen

SRF 4 News, 22.08.2021, 16:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.