Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Boeing kommt nicht zur Ruhe abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
01:06 min, aus HeuteMorgen vom 10.04.2019.
Inhalt

Trump hat Ratschlag für Boeing «Gebt dem Flugzeug einen neuen Namen»

US-Präsident Donald Trump hat dem Flugzeugbauer Boeing wegen des weltweiten Startverbots eine Umbenennung des Mittelstreckenjets 737 Max vorgeschlagen.

«Wenn ich Boeing wäre, würde ich die Boeing 737 Max in Ordnung bringen, ein paar grossartige Eigenschaften hinzufügen und dem Flugzeug einen neuen Namen verpassen», schrieb Trump auf Twitter. «Kein Produkt hat so sehr gelitten wie dieses.» Trump schob hinterher: «Was zur Hölle weiss ich schon?» Er habe vielleicht keine Ahnung von Markenbildung, «aber ich bin Präsident geworden!».

Auslieferungsstopp für Boeing 737

Die 737 Max genannte Neuauflage von Boeings Mittelstreckenjet ist nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten in die Kritik geraten. Nach den Unglücken binnen weniger Monate hatten Behörden weltweit Flugverbote für Boeings 737-Max-Serie verhängt.

Die Auslieferung der meistverkauften Modellreihe des US-Konzerns wurde gestoppt. Boeing droht ein Imageschaden. Bis zur weiteren Klärung der Unfallursachen sowie Problemen mit einer Steuerungssoftware ist unklar, wie es mit den Fliegern weitergeht. Zuletzt hatte Boeing angekündigt, die Produktion deutlich zu drosseln.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Trump hat erfasst um was es hier geht! Globalisierungskrieg!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Haller Hans (H.Haller)
    In der Tat wird das so öfters in der Wirtschaft nach so einem Problem gemacht. Auch wenn's auf Anhieb blöd klingen mag, es wäre nicht das erste Mal wo es genau so läuft bzw. gelaufen ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jean-Philippe Ducrey (Jean-Philippe Ducrey)
    Man darf zwischen schon schmunzeln, mit was sich Trump so beschäftigt und über was die einschlägige Medienlandschaft des "Trump-Monitoring" so berichtet. Nun, für alle etwas Marketing: Wer vor dem Rebranding die Probleme löst, der braucht kein Rebranding, wer das Rebranding durchzieht und die Probleme nicht löst, der nützt das Rebranding auch nichts. Also: Cool auf dem Boden bleiben und zuerst die Probleme lösen. Der Rest kommt von selbst.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen