Zum Inhalt springen
Inhalt

Trumps Stabschef muss gehen Der Nächste bitte

  • John Kelly, der Stabschef im Weissen Haus, muss per Ende Jahr abtreten.
  • Kelly ist in der weniger als zwei Jahre dauernden Amtszeit von Donald Trump bereits der zweite Stabschef, der seinen Hut nehmen muss.
  • General Kelly hatte den Auftrag, Ordnung in die Abläufe des Weissen Hauses zu bringen.
Trump und Kelly
Legende: Trump hatte Kelly im Juli 2017 zu seinem Stabschef ernannt, als dessen Vorgänger Reince Priebus nach nur etwas mehr als sechs Monaten den Posten verliess. Reuters

John Kelly werde das Amt auf Ende Jahr verlassen, sagte Trump in Washington. Ein Nachfolger solle bis am Montag bekanntgegeben werden. Der General und kurzzeitige Heimatschutzminister war Nachfolger des glücklosen Reince Priebus. Der ehemalige Marine-General Kelly und Trump waren in den vergangenen Monaten wiederholt aneinandergeraten.

Ausserdem hat Trump einen neuen Chef des Vereinigten Generalstabs ernannt. Der bisherige Armeechef Mark Milley soll dieses Amt von Joe Dunford übernehmen, der in den Ruhestand geht. Als Chef des Vereinigten Generalstabs berät Milley die US-Regierung künftig in Verteidigungsfragen. Er muss noch vom Senat bestätigt werden.

Legende: Video Aus dem Archiv: Ernennung von John Kelly zum Stabschef abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Aus Tagesschau vom 29.07.2017.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.