Zum Inhalt springen

Header

Audio
Warum lieferte die Türkei zu tiefe Corona-Zahlen?
Aus SRF 4 News aktuell vom 02.10.2020.
abspielen. Laufzeit 06:23 Minuten.
Inhalt

Türkei schönte Corona-Zahlen Ankara mogelt: Patienten gezählt – Fälle verschwiegen

Die Türkei liefert seit Wochen falsche Covid-Zahlen. Wohl um die Wirtschaft zu schützen, sagt Journalist Thomas Seibert.

Die Türkei hat seit Wochen bei den Corona-Zahlen nur noch die halbe Wahrheit gesagt. Am Mittwoch musste Gesundheitsminister Fahrettin Koca vor den Medien erklären, wie es zu den tiefen Zahlen in der Statistik kommt. Ärztevereinigung und Opposition sprechen von Manipulation – mit dem Ziel, das Ausmass der Epidemie zu verschleiern.

Der Trick

Es geht vor allem um den Unterschied zwischen «Patient» und «Fall», wie der Journalist Thomas Seibert in Istanbul erklärt: «Lange Zeit wurden alle positiv Getesteten mitgezählt, und dann plötzlich schaltete die Regierung um und zählte nur noch jene mit Symptomen.» Das habe die Zahlen natürlich insgesamt sehr gedrückt, was auch der international gebräuchlichen Zählweise klar widerspreche.

Lange Zeit wurden alle positiv Getesteten mitgezählt, und dann plötzlich schaltete die Regierung um.
Autor: Thomas SeibertJournalist, Istanbul

So flog der Schwindel auf

Ein Oppositionspolitiker, der selbst Arzt ist, hatte sich Einblick in interne Unterlagen der Gesundheitsbehörden mit einer Zusammenfassung aller Laboruntersuchungen im Land verschafft. So stellte er am gewählten Stichtag vom 10. September fest, dass 29'000 Menschen positiv auf Corona getestet worden waren. Die offizielle Statistik hingegen sprach lediglich von 1509 Patienten an diesem Tag.

Die Rechtfertigung

Das erzeugte einen Aufschrei der Empörung. Koca musste reagieren und gab zu, dass nicht alle positiv getesteten Menschen mitgezählt werden würden. Er rechtfertigte das Vorgehen zum einen damit, dass nicht jeder Fall ein Patient sei. Die symptomfreien Corona-Betroffenen könne man getrost in der Statistik auslassen, werde doch das Gesundheitssystem durch diese Fälle nicht belastet. Zum anderen hielt der Gesundheitsminister fest, dass auch die Interessen des Staates geschützt werden müssten.

Gesundheitsminister Fahrettin Koca hat nach wochenlangen Spekulationen zugegeben, dass seine Behörde auf eine eigenwillige Corona-Zählweise ausgewichen ist.
Legende: Unter Druck: Gesundheitsminister Fahrettin Koca hat nach wochenlangen Spekulationen zugegeben, dass seine Behörde auf eine eigenwillige Corona-Zählweise ausgewichen ist. Keystone/Archiv

Alles wegen der Wirtschaft?

Ob die Manipulation wirtschaftliches Kalkül sei, lasse sich von aussen schwer beurteilen, sagt Seibert. Die Regierung arbeite nicht transparent. Für die Opposition hingegen sei klar: Die Regierung will so neue Zwangsmassnahmen für die angeschlagene Wirtschaft vermeiden, die möglicherweise unumgänglich würden, wenn die tatsächliche Anzahl der Fälle bekannt wäre.

SRF 4 News, 02.10.2020, 06.45 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

28 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Juerg Wyss  (Juerg Wyss)
    Die Türkei mogelt,wir doch nicht. in der Türkei werden nur die Erkrankten publiziert und die Totalzahlen verschwiegen und bei uns werden die Totalzahlen publiziert und die Erkrankten verschwiegen. Es werden nur die Hospitalisierten erwähnt, und die Beatmeten, aber die die zu Hause Gesund wurden werden gleichgestellt mit den Fallzahlen, dadurch ist es möglich, Corona gefährlicher aussehen zu lassen als es ist. ach was schreib ich überhaupt, die Wahrheit intressiert eh keinen
  • Kommentar von Emmy Müller  (Emmü)
    Ich denke, sich selber schützen und zusehen, dass man auch andere nicht gefährdet...so bleiben die Zahlen bei uns tief...
  • Kommentar von Beat. Mosimann  (AG)
    oje Sehr geehrter Herr Gesundheitsminister Fahrettin Koca, dann spazieren jetzt alle nicht Symptome belasteten, als Anstecker herum? Als ob es kein Coronavirus gäbe, das nennt man doch Herdenimmunität.