Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Überraschender Rücktritt Chefinspektor der Atomenergiebehörde nimmt den Hut

  • Der Chefinspektor der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, Tero Varjoranta, ist überraschend zurückgetreten.
  • Eine Begründung für seinen Abschied nannte die IAEA zunächst nicht.
  • Zum Nachfolger des Finnen Tero Varjoranta sei vorübergehend der Chefinspektor für den Iran, Massimo Aparo, ernannt worden, teilte die Organisation weiter mit.
Video
IAEA-Chefinspektor tritt zurück
Aus Tagesschau vom 12.05.2018.
abspielen

Der Rücktritt erfolgt zu einem kritischen Zeitpunkt: Am Dienstag hatten sich die USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran verabschiedet.

Das Abkommen sieht enge Grenzen für die nuklearen Aktivitäten des Irans vor, die verhindern sollen, dass die Islamische Republik eine Atombombe entwickelt. Überwacht wird es von der IAEA. Am Mittwoch hatte die Organisation erklärt, der Iran halte sich weiter an die Vereinbarung.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Philipp Etter  (Philipp Etter)
    Das politische "Gewicht" der IAEA-Berichte zum Beispiel zum Iran ist zu gering. Nach wie vor behaupten zwei "exceptionel states", die USA und Israel, der Iran sei hochgefährlich und säen Zweifel, ob er sich wirklich an den von den USA nun aufgekündigten Vertrag gehalten hätte. Die Arbeit als Chefinspekteur muss frustrierend sein, Israel verwirklichte seine Atomträume durch die Hintertür, übrigens mit Hilfe Frankreichs und die USA haben ihr eigenes Giftgasarsenal nach wie vor nicht zerstört...
    1. Antwort von Sinisa Markovic  (Mr. Markovic)
      Nur werden wir leider über solche Fakten selten informiert. Danke für den zusätzlichen Beitrag.
  • Kommentar von Daniel Schmidlin  (Tellerwäscher)
    Die ganze Last lag auf dieser Behörde und die Politik hatte sich feige zurückgezogen.
  • Kommentar von Peter Amthauer  (Peter.A)
    Ist doch sinnenklar, warum er gegangen ist. Es wurde ihm nahegelegt.....
    MfG