Zum Inhalt springen

Unfall im Morgenverkehr Mailand: Drei Menschen sterben bei Zugunglück

Legende: Video Tote bei Zugunglück nahe von Mailand abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.
Aus Tagesschau vom 25.01.2018.
  • Ein Zug von Trenord ist zwischen Piloltello und Segrate aus noch unbekannten Gründen entgleist.
  • Die vorläufige Opferbilanz der Behörden liegt bei 3 Toten und rund 100 Verletzten, darunter zehn Schwerverletzten.

Der Regionalzug war am Morgen aus noch unbekannter Ursache entgleist, wie die regionale Vertreterin der Rettungskräfte, Cristina Corbetta, dem Fernsehsender Sky TG24 sagte. Betroffen waren vier Wagen. Elf Mailänder Feuerwehrmannschaften standen im Einsatz, um die Passagiere zu befreien.

Der voll besetzte Pendlerzug war um 5.30 Uhr von der lombardischen Stadt Cremona in Richtung Mailand unterwegs und hätte am Mailänder Bahnhof Lambrate eintreffen sollen. Das Unglück ereignete sich gegen 7 Uhr zwischen den Ortschaften Pioltello und Segrate.

Wegen des Zugunglücks kam es zu erheblichen Problemen im lombardischen Bahnverkehr. Die Bahnlinie nach Brescia wurde geschlossen. Auch beim Strassenverkehr unweit des Unglücksorts kam es zu Behinderungen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.