Zum Inhalt springen

Header

.
Legende: Das Unglück ereignete sich rund 20 Kilometer entfernt von der Stadt Charlottesville (Virginia). Keystone
Inhalt

Unglück in den USA Zug mit US-Politikern prallt auf Müllauto

Beim Zusammenstoss eines Zugs mit einem Müllwagen rund 20 Kilometer von Charlottesville, Virginia, ist ein Mensch getötet worden. Das bestätigte das Weisse Haus. Im Sonderzug fuhren unter anderen prominente Politiker der republikanischen Partei.

Ob es sich bei dem Todesopfer um den Fahrer des schwer beschädigten Müllwagens handelte, war zunächst unklar. Das Fahrzeug stand den Angaben zufolge an einem Bahnübergang auf den Gleisen.

Sonderzug wollte zum Partei-Treffen

Neben dem Toten sei eine weitere Person schwer verletzt worden. Im Zug sass unter anderem auch der Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Paul Ryan. Ihm sei nichts passiert, hiess es aus seinem Büro. Auch die im Zug sitzenden Kongressabgeordneten seien unverletzt geblieben.

Zuvor hatte bereits die Eisenbahngesellschaft Amtrak über das Unglück berichtet. Der eigens für die Politiker eingesetzte Sonderzug war auf dem Weg zu einem Partei-Treffen der Republikaner im Bundesstaat West Virginia.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Grossrieder  (View)
    Das ein schwerer Muellwagen zufällig auf einem Bahnübergang ”steht”, wenn ein Sonderzug mit Politikern vorbei faehrt, ist Stoff fuer einen Film. Wundert mich ob ueberhaupt ein Fahrer im Muellwagen war zur Zeit des Ungluecks?
  • Kommentar von Marti Müller  (marchman)
    Und wiedereinmal geht es nicht ohne das obligatorische Trump bashing zum Schluss. .. wiederlich ein Unglück politisch zu Instrumentalisieren
    1. Antwort von SRF News (SRF)
      Die Verbindung zu den Demonstationen in Charlottesville haben wir gestrichen.