Zum Inhalt springen
Inhalt

Unglück in Indonesien Vermutlich fast 200 Tote bei Flugzeugabsturz ins Meer

Legende: Video Indonesisches Flugzeug stürzt ins Meer abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus Tagesschau vom 29.10.2018.
  • Ein Passagierflugzeug des indonesischen Billigfliegers Lion Air ist kurz nach dem Start in Jakarta abgestürzt.
  • Die Maschine befand sich auf einem Inlandflug nach Pangkal Pinang auf der Insel Bangka, als sie ins Meer stürzte.
  • Laut Regierungsangaben waren 189 Menschen an Bord der Unglücksmaschine.
Lion-Air-Maschine in einer Archivaufnahme.
Legende: Lion-Air-Maschine in einer Archivaufnahme. Keystone

Die Maschine sei wenige Minuten nach dem Abheben vom internationalen Flughafen der Hauptstadt von den Radarschirmen verschwunden, sagte ein Sprecher des nationalen Rettungsdienstes. Unter den 189 Menschen an Bord waren mindestens 23 Mitarbeiter der indonesischen Regierung.

Piloten wollten umkehren

Zuletzt sei die Maschine des Flugs JT610 bei Karawang in der Provinz West-Java geortet worden. Dort sei auch der Funkkontakt zu dem Flugzeug abgebrochen, berichtete die Flugleitstelle.

Laut dem Chef der Fluggesellschaft hat der Pilot der Boeing 737 kurz nach dem Start um Erlaubnis gebeten, zum Flughafen Jakarta zurückzukehren. Das Flugzeug habe auf einem früheren Flug technische Probleme gehabt, diese seien aber behoben worden.

Kaum Hoffnung auf Überlebende

Die Rettungsdienste entdeckten inzwischen die ersten Trümmer, wie die Behörden mitteilten. Die Hoffnung, noch Überlebende zu finden, ist gering. Ein Sprecher der Rettungsdienste sagte: «Wir haben Rettungswesten, Handys und Flugzeugteile entdeckt.» Vermutlich liege das Wrack in einer Tiefe von etwa 35 Metern im Meer.

Nicht der erste Absturz der Airline

Lion Air ist eine indonesische Billigfluglinie, die 1999 gegründet wurde. Die stark expandierende Gesellschaft, die moderne Jets der Hersteller Boeing und Airbus einsetzt, fliegt hauptsächlich Ziele innerhalb Indonesiens an. Gegenwärtig umfasst die Luftflotte knapp über 100 Maschinen.

Reisende warten vor einem Lion-Air-Schalter auf dem Flughafen Soekarno Hatta bei Jakarta.
Legende: Reuters

2013 war bereits eine andere Boeing 737 von Lion Air mit mehr als 100 Menschen an Bord beim Landeanflug auf die indonesische Urlauberinsel Bali ins Meer gestürzt. Das Flugzeug brach praktisch auseinander. Damals gab es jedoch keine Todesopfer.

Legende: Die Maschine soll kurz nach dem Start in Jakarta abgestürzt sein. SRF

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.