Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Mauer einer Kirche in Südafrika eingestürzt abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus News-Clip vom 19.04.2019.
Inhalt

Unglück in Südafrika Kirchenmauer stürzt während Messe ein – mehrere Tote

  • Beim teilweisen Einsturz einer Kirche in Südafrikas Provinz Kwazulu-Natal sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.
  • Die Tragödie geschah, als sich die Gläubigen auf Ostern vorbereiteten.
  • 16 Personen wurden verletzt, sechs davon schwer.

Wie auf Bildern zu sehen ist, brach eine Mauer der Kirche während des Gottesdienstes komplett weg. Zum Grund für den Einsturz konnten die lokalen Behörden noch keine Angaben machen. Allerdings soll es zum Zeitpunkt des Unglücks heftig geregnet haben.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI  (igwena ndlovu)
    Wir sind gestern zwischen 9 und 10 Nachts durch Empangeni gefahren.. Es hat geregnet... ich habe in meinen 60 Jahren Fahrpraxis noch nie solch Regen erlebt, aber der Wind war auch extrem stark.. er hat auch im Nahen Ballito schwerste Zerstoerungen angerichtet.. ganze Daecher sind weggeflogen Mauern umgestuerzt Beume und Laternenpfaehle (Strassenbeleuchtungen) und das ganze Stromnetz .. es wurde erst heute gegen 4h Nachmittegs wieder instandegestellt..und so fort..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen