Zum Inhalt springen

Nach jüngstem Raketentest UNO-Sicherheitsrat verurteilt Nordkorea

Legende: Video China fordert Nord- und Südkorea zum Handeln auf abspielen. Laufzeit 01:31 Minuten.
Aus Tagesschau vom 08.03.2017.
  • Der UNO-Sicherheitsrat hat den jüngsten Raketentest Nordkoreas scharf verurteilt.
  • Zugleich äusserte der Rat in einer Erklärung seine Besorgnis über Pjöngjangs «zunehmend destabilisierendes Verhalten». Die Raketentests könnten zu einem Wettrüsten führen. Die von den USA eingebrachte Erklärung wurde einstimmig verabschiedet.
  • Nordkorea hatte am Montag vier Raketen ins Japanische Meer abgefeuert, Link öffnet in einem neuen Fenster und damit erneut seine Nachbarländer und die USA provoziert. Nach Angaben aus Tokio gingen drei Geschosse in der japanischen 200-Meilen-Zone nieder.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Sahli (sahliu)
    Gegen .Nordkorea laufen doch jede Menge Boykotte. Wie kommt es dann, dass N-Korea in der Lage ist, A-Bomben, Raketen jeglicher Art etc. herzustellen? Durch wenn werden die Boykotte unterlaufen? Da scheint etwas schief zu laufen. Dafür hat das Volk nichts zu essen. Der "volksliebende" Diktator lebt in saus und braus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von m. mitulla (m.mitulla)
    Nordkorea hat keine Stimme im Sicherheitsrat. Die USA oder China hingegen schon. Deshalb können sie Resolutionen gegen ihre Raketentests mit einem Veto ablehnen. "Wenn zwei das Gleiche tun, so ist das nicht dasselbe", Zitat von Terenz, römischer Dichter und Lustspielautor.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Szabo (C. Szabo)
    Zur Info: Die 200-Meilen-Zone dehnt sich 370 km vom Festland aus. 1 Seemeile = 1.85 km. Macht Handgelenk mal Pi 370 km. Die 200-Meilen-Zone dient wirtschaftlich vor allem der Ausbeutung von Rohstoffen aus dem Meer. In Asien ist es vielerorts eng und viele Asiaten erhoffen sich aus dem Meer wertvolle Rohstoffe. Es laufen weltweit grosse Erkundungs-Projekte. Japan ist rohstoffarm und erhofft sich im Meer gewisse Funde. Rohstoffe und Land waren oft Antrieb für Konflikte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen