Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Urteil gegen Ölgiganten Wegen Ölverschmutzung: Shell muss Bauern in Nigeria entschädigen

  • Shell muss Bauern in Nigeria entschädigen.
  • Vier Farmer aus dem Niger-Delta, unterstützt von der niederländischen Umweltorganisation «Milieudefensie», hatten den Konzern verklagt und in erster Instanz verloren.
  • Die Berufungsrichter aber entschieden, dass die nigerianische Tochterfirma von Shell die Bauern entschädigen muss.
  • Die Höhe der Summe wird später festgelegt.

Die Kläger, von denen zwei seit Beginn der 13-jährigen Gerichtsschlacht gestorben sind, hatten Shell aufgefordert, die Schäden in ihren Dörfern Goi, Ikot Ada Udo und Oruma im Südosten Nigerias zu beseitigen.

Nigeria ist der grösste Ölproduzent in Afrika mit täglich 2 Millionen exportierten Barrel und seit 50 Jahren Schauplatz extrem umweltschädlicher Ölförderung.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Semat Özen  (Semat)
    Es liegt an uns Konsumenten ein Zeichen zu setzen. Wir haben die Wahl wo wir unsere Benzin kaufen. Wenn wir konsumenten Druck auf die verantwortlichen machen, werden sie schneller reagieren müssen um ihre profitablen Geschäfte nicht zu stagnieren. Mit unserem Solidarität, können wir ein Zeichen setzen.
    1. Antwort von Katica Öri  (Katiöri)
      Das ist leider kein Weg denn die Schweiz viel zu wenig Menschen hat die da mitmachen würden. Z.B. immer mehr SUV Fahzeuge zu sehen obwohl sie mehr verbrauchen, mehr Umweltbelastung von sich geben. Hauptsache jeder andere soll erst anfangen. PS: ich fahre einen kleinen Waagen und nur 3x der Woche.
  • Kommentar von Fabian Nützi  (Fabi19)
    Der Vorfall spiegelt sich mit den von DuPont.
    Die Wahrheit kommt immer ans Licht, früher oder später....
  • Kommentar von Felix Meyer  (gegen unwahre Wahrheit)
    Bereits seit 13 Jahren müssen diese Bauern gegen Goliath um ihr Recht kämpfen. Wo bleibt da der Aufschrei über die lange Dauer des Verfahrens? Ich nehme an der Prozess findet in Nigeria statt. Bauern, die ohne ausländische Hilfe es sich wohl nie leisten hätten können vor Gericht zu gehen. KVI lässt grüssen.