Zum Inhalt springen

Header

Symbolbild Resultategrafik
Legende: Biden vorne SRF
Inhalt

US-Wahlen 2020 Alle Resultate im Überblick

Joe Biden gewinnt die US-Präsidentschaftswahlen. Und was passiert im Kongress? Die Resultate im Überblick.

Rennen ums Weisse Haus

Rennen um den Kongress

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

50 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Sieht so aus als hätte Biden die Wahl im Sack. Schade dass auf Umfragen, gerade in den USA, kein Verlass ist. Das Rennen wird wohl erst auf der Zielgeraden entschieden - und danach beginnt das übliche Republikanisch-Trumpsche Sesselkleber-hickhack..... ;-))
  • Kommentar von Karl Kirchhoff  (Charly)
    Militia of Montana, Three Percenters, Hutaree, Michigan Militia, The Oath Keepers,
    Proud Boys und andere, die warten nur darauf das es los geht.:-((
    Das „Patriot Movement“ ist die Wurzel des rechten Übels. Scheinbar wagt es niemand dagegen vorzugehen!
    1. Antwort von Peter Holzer  (Peter Holzer)
      Das sehe ich auch als ein grosses Problem Herr Kirchhoff.

      Man stelle sich vor bei uns würden vor dem Wahlgebäude einige bewaffnete Bürger in Kampfmontur stehen am Wahlsonntag.
      Geschweige denn vor dem Bundeshaus etc. und vor laufender Kamera drohen sie würden Waffengewalt anwenden falls Trump verliert.

      Erwähnt man dies, kommt immer sofort: „Aber die Dems/Anderen XY“. Egal von welcher politischen Seite sowas kommt, es geht einfach nicht, Punkt.
  • Kommentar von Lesek Hottowy  (Lhot)
    Die Demokraten haben es selbst vergeigt. 4 Jahre erfolglos auf Trump.rumzuhacken, statt Alternativen zu präsentieren. Und mit Biden eine ähnlich un-wählbare Person wie Hilary Clinton aufzustellen und vorvden Wahlen mit politischen Blockaden und Grabenkämpfen die Stimmberechtigten zu vergraulen.
    DT wird wieder Präsident und Senat und Repräsentantenhaus rot. Dies ist sicher nicht ideal aber immer noch die bessere Alternative.