Zum Inhalt springen

Header

Video
Grosse Zustimmung für die Homo-Ehe
Aus Tagesschau vom 15.11.2017.
abspielen
Inhalt

Volksbefragung in Australien Lautes Ja zur Homo-Ehe

  • Australien könnte die 26. Nation werden, in der gleichgeschlechtliche Paare heiraten dürfen.
  • In einer Volksbefragung per Briefwahl sprechen sich 61,6 Prozent für die Homo-Ehe aus, 38,4 Prozent dagegen. Die Stimmbeteiligung liegt bei 80 Prozent, wie das Statistikamt mitteilt.
  • Die Volksbefragung ist nicht bindend, die endgültige Entscheidung liegt beim Parlament.
  • Regierungschef Malcolm Turnbull kündigt an, dem Parlament rasch einen Vorschlag zu unterbreiten, damit es das neue Gesetz noch vor Ende Jahr verabschieden könne.

Zu der ungewöhnlichen Abstimmung per Post war es gekommen, weil die Opposition die Pläne des konservativen Turnbull für eine richtige Volksabstimmung blockiert hatte.

Die Labor-Partei und die Grünen sind zwar für eine Ehe gleichgeschlechtlicher Paare, eine Volksabstimmung darüber lehnten sie aber ab – überflüssig und zu teuer, sagten sie. Die Kosten liegen bei umgerechnet etwa 80 Millionen Euro.

Die Beteiligung war bis zuletzt die grösste Ungewissheit bei der Briefabstimmung, denn die Teilnahme war – im Gegensatz zu normalen Wahlen und richtigen Volksabstimmungen – freiwillig.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.