Volksbefragung in Australien Lautes Ja zur Homo-Ehe

Video «Grosse Zustimmung für die Homo-Ehe» abspielen

Grosse Zustimmung für die Homo-Ehe

1:14 min, aus Tagesschau am Mittag vom 15.11.2017
  • Australien könnte die 26. Nation werden, in der gleichgeschlechtliche Paare heiraten dürfen.
  • In einer Volksbefragung per Briefwahl sprechen sich 61,6 Prozent für die Homo-Ehe aus, 38,4 Prozent dagegen. Die Stimmbeteiligung liegt bei 80 Prozent, wie das Statistikamt mitteilt.
  • Die Volksbefragung ist nicht bindend, die endgültige Entscheidung liegt beim Parlament.
  • Regierungschef Malcolm Turnbull kündigt an, dem Parlament rasch einen Vorschlag zu unterbreiten, damit es das neue Gesetz noch vor Ende Jahr verabschieden könne.

Zu der ungewöhnlichen Abstimmung per Post war es gekommen, weil die Opposition die Pläne des konservativen Turnbull für eine richtige Volksabstimmung blockiert hatte.

Die Labor-Partei und die Grünen sind zwar für eine Ehe gleichgeschlechtlicher Paare, eine Volksabstimmung darüber lehnten sie aber ab – überflüssig und zu teuer, sagten sie. Die Kosten liegen bei umgerechnet etwa 80 Millionen Euro.

Die Beteiligung war bis zuletzt die grösste Ungewissheit bei der Briefabstimmung, denn die Teilnahme war – im Gegensatz zu normalen Wahlen und richtigen Volksabstimmungen – freiwillig.