Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Italiens neue Regierung Berlusconi will Koalition oder Neuwahlen

Italiens früherer Regierungschef Silvio Berlusconi hat Pier Luigi Bersani erneut zu einer Koalition mit seinem Rechtsbündnis gedrängt. Falls der Sozialdemokrat aber nicht diesen «Weg der Vernunft» wähle, müsse es so schnell wie möglich Neuwahlen geben.

In der Hängepartie nach dem Wahlpatt in Italien hat Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi auf eine rasche Entscheidung gedrängt. Er stehe weiter zu seinem Koalitionsangebot an den Mitte-Links-Politiker Pier Luigi Bersani, sagte Berlusconi.

«Bersani ist eine vernünftige Person, er muss verstehen, dass wir eine vernünftige  Regierung brauchen.» Andernfalls müsse es so schnell wie möglich Neuwahlen geben.

Bersani: Dramatische Situation

Staatspräsident Giorgio Napolitano hatte Bersani in der vergangenen Woche den Auftrag erteilt, sich trotz des Patts im Senat um eine tragfähige Mehrheit zu bemühen.

Bersanis Bündnis hatte bei den Wahlen Ende Februar zwar im Abgeordnetenhaus eine Mehrheit errungen, braucht im Senat aber einen Koalitionspartner. Sollte Bersani mit seinen Gesprächen scheitern, drohen Italien Neuwahlen.

Derweil hat Bersani seine Gespräche für die Regierungsbildung fortgesetzt. Er traf sich mit Gewerkschaftsvertretern am Sitz des Abgeordnetenhauses. Auch Treffen mit den Vertretern aller Parteien und Bündnisse standen noch auf dem Programm. «Es braucht eine Regierung, es bräuchte sogar eine, die Wunder vollbringt», sagte Bersani. «Die Situation ist dramatisch.»

Video
Bersani soll Italiens neue Regierung bilden
Aus Tagesschau vom 22.03.2013.
abspielen

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?