Zum Inhalt springen

Wahlen in Liberia Ex-Weltfussballer Weah liegt vorne

Ex-Fussballer bald Präsident? In 11 der 15 Bezirke liegt der prominente Kandidat der grössten Oppositionspartei vorne.

Weah vor Medienleuten.
Legende: Wird in Liberia wie ein Volksheld verehrt: George Weah. Keystone
  • Nach der Präsidentschaftswahl in Liberia liegt der frühere Weltfussballer George Weah nach vorläufigen Teilergebnissen vorne.
  • In 11 der 15 Bezirke hat der Kandidat der grössten Oppositionspartei, der Koalition für Demokratischen Wechsel (CDC), bisher die meisten Stimmen erhalten, wie Teilergebnisse zeigten.
  • Es seien aber erst rund 30 Prozent der Stimmen ausgezählt worden, sagte der Leiter der Wahlkommission.
  • Weahs Konkurrent der regierenden Partei für Einheit (UP), Vizepräsident Joseph Boakai, lag den Ergebnissen zufolge nur in einem Bezirk vorne.
Weah im AC Milan-Dress.
Legende: Weah ist Afrikas «Fussballer des Jahrhunderts» und Afrikas erster Weltfussballer des Jahres 1995. Keystone

Dem in der Vergangenheit von Bürgerkriegen und der Ebola-Epidemie erschüttertem Land steht der erste friedliche Machtwechsel seit Jahrzehnten bevor. Die Friedensnobelpreisträgerin und erste frei gewählte Präsidentin Afrikas, Ellen Johnson-Sirleaf, tritt nach zwei Amtszeiten nicht mehr an.

Die 78-Jährige war 2011 für ihre Arbeit zur Befriedung des von 14 Jahren Bürgerkrieg zerrütteten Landes mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.