Zum Inhalt springen

Weltkrieg-Bombe gefunden London City Airport ist geschlossen

  • Der Flughafen London City ist am Sonntagabend nach der Entdeckung einer nicht explodierten Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg geschlossen worden.
  • Die Bergung sei im Gange, teilte die Polizei mit.
  • Den Passagieren raten die Verantwortlichen, bis auf weiteres nicht zum Flughafen zu fahren.

Die Granate wurde während geplanten Bauarbeiten am Flughafen freigelegt, hiess es in der Erklärung der Polizei. Es werde während der Arbeiten zu Störungen im Flugverkehr kommen. Die Flughafen-Verantwortlichen teilten über Twitter mit, dass der Flughafen am Montag sicher geschlossen bleibe. Ganztags würden keine Flüge abfliegen oder landen.

Am Dienstagmorgen werde der Flugbetrieb aber wieder normal laufen, schrieb der Flughafenchef am Abend in einer Mitteilung.

Swiss streicht Flüge

Swiss streicht Flüge
Legende:Keystone

Wie die Fluggesellschaft Swiss auf ihrer Homepage, Link öffnet in einem neuen Fenster schreibt, fallen aufgrund der Bergung der Weltkrieg-Bombe am Montag neun Flüge zwischen Zürich und London sowie vier zwischen Genf und London aus.

Der London City Airport ist einer von mehreren Flughäfen im Grossraum London. Er befindet sich in den Docklands auf dem Gebiet des ehemaligen Hafenbeckens King George V Dock nahe dem Stadtzentrum und des Geschäftsviertels Canary Wharf.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    Wann ist ein Krieg eigentlich vorbei? und es gibt immer noch Menschen, die Kriege befürworten. Es gibt die realen Bomben, die da vor sich hinschlummern und es gibt die psychischen Zeitbomben der Menschen, die Kriege durchgemacht haben. Tausende von Militärs sind jetzt gerade daran, weitere in junge Menschen zu implantieren. Weltweit 'Rüstungsprodukte' versenkt und damit verbunden 'Kollateralschäden' an Kindern und Jugendliche in Kauf genommen. Wann beginnt Frieden?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Achim Frill (Afri)
    Man darf gar nicht daran denken, wieviele abertausende von den Dingern in ganz Europa noch unexplodiert unter Gebäuden, Strassen oder Feldern liegen. Und wieviele - vor allem die mit den immer gefährlicher werdenden chemisch-mechanischen Zeitzündern - in den nächsten Jahrzehnten ganz von alleine hochgehen werden. Adolfs Vermächtnis wird noch lange nachwirken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen