Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zürich-Hamburg sehr beliebt Auslaufmodell Nachtzug? Mitnichten

  • Auch 2018 sind mehr Passagiere mit einem Nachtzug der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) durch Europa gefahren.
  • Insgesamt waren es 1,6 Millionen Passagiere. Damit nahm die Zahl der Passagiere verglichen mit dem Vorjahr um 200'000 zu.
  • Die Strecke von Zürich nach Hamburg ist am erfolgreichsten.

Die ÖBB hat vor zwei Jahren einen Teil der Nachtlinien von der Deutschen Bahn übernommen. Mit Erfolg. Jetzt will das Unternehmen noch mehr Fahrgäste im Schlaf ans Ziel bringen und baut sein Angebot in Deutschland aus.

Seit Dezember sind die «Nightjets» auch zwischen Wien und Berlin unterwegs – zwei Städte, die auch tagsüber ein ICE direkt verbindet. Zudem wurden neue Nachtzüge bestellt.

Wir sind auch zwei Jahre nach der Übernahme des Nachtzugverkehrs überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
Autor: Bernhard RiederSprecher ÖBB

«Wir sind auch zwei Jahre nach der Übernahme des Nachtzugverkehrs überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben», sagt ein ÖBB-Sprecher. «So konnten wir zweimal hintereinander die Strecken Richtung Deutschland ausbauen.»

Mit der Auslastung sei man zufrieden, sagte der Sprecher. In Monaten wie November oder Januar gebe es jedoch noch Potenzial. «Besonders erfolgreich sind die Strecken von München und Wien nach Rom, aber auch die Linie Zürich – Hamburg.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

40 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von max baumann  (phönix)
    SBB und DB bezeichneten den Nachtzug als Auslaufmodell und nicht rentabel ! Typisch für diese Vertreter welchen der Kundenwunsch egal ist. Zum Glück gibt es die ÖBB ! Weiter so !!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jürg Lüthard  (Jürg Lüthard)
      Die SBB bezeichnete den Nachtzug nie als Auslaufmodell und nicht rentabel!
      Lediglich die DB wollte den Nachtzug nicht mehr.
      Die SBB unterstützt den Nachtzug der ÖBB in allen Belangen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christa Wüstner  (Saleve2)
    Der Nachtzug hat ein Wunder bewirkt. Ein Beitrag ohne Kritik.! Im Gegenteil man sucht
    wieder nach Nostalgie. Herrlich, man reist wieder, bekommt wieder die Distanzen mit.
    Im Flugzeug wird man in kurzer Zeit von einer Destination an die andere katapultiert.
    Halten wir dem Nachtzug die Daumen, er hats verdient.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Fürer  (Hans F.)
    Denen, welche immer nur auf eine möglichst kurze Fahrzeit schauen, sei gesagt:
    Nachtzüge müssen gar nicht unbedingt sehr schnell sein, massgeblicher ist eine ideale Abfahrts- und Ankunftszeit. Ein Beispiel von Zürich nach Hamburg: idealer für die meisten Reisenden ist sicher 22:00 Uhr - 08:00 Uhr als 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr
    Ablehnen den Kommentar ablehnen